Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 643.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Johan meint mit Mittelstick-Sender einen Sender, wo auch der Throttle-Stick wie alle drei anderen Sticks per Federkraft in Mittelstellung gezogen wird.

  • A2 im F550 kann man machen muss man aber nicht. Eigentlich ist der Frame dazu nicht hochwertig genug. Auf den von Johan favorisierten Quadframe Frames passt die A2 schon besser...

  • Ja, habe ich ja geschrieben. Wenn es irgendwann in Richtung 3,0 oder 3,5kg gehen soll, dann muss man sich ggfs. nach anderen Motoren umschauen.

  • Ich würde bei der Funke lieber etwas wählen, was ein wenig mehr Flexibilität bietet. Hier kann man nichts anderes damit steuern. Z.B. ein Einziehfahrwerk oder zusätzliche Beleuchtung. Telemetrie auch Fehlanzeige (höchstens dann per FPV über OSD). Was auch bedacht werden sollte: DJI gibt die Motoren mit 800g Schub an. Also beim F550 sinnvoll bis ca. 2,5kg Abfluggewicht zu verwenden. Ein gut aufgerüsteter F550 kommt aber schnell man in die Gegend von 3kg und mehr.

  • Multistar lipo,s in moment mit 40% rabatt

    StB - - Kaufberatung

    Beitrag

    Die Zellen kommen doch letztendlich fast alle aus China. Sicherlich mit leichten Unterschieden in der Chemie. Je nach Hersteller des Akkupacks werden die Zellen dann besser oder eher schlechter selektiert. Das mit der Halbierung der C-Rate trifft auch bei teureren Akkupacks wie SLS oder GensAce zu. Wenn ich aus meinen 4S 10000 25C mal 100A lutsche, dann kommen die auch ziemlich ins Schwitzen und die Zellspannung geht gut in Richtung Keller...

  • ESC SK30 V2 einlernen

    StB - - Motoren- und Regeltechnik

    Beitrag

    Also bei mir waren die SK30 immer problemlos anzulernen. Habe allerdings auch Spektrum und nicht Graupner...

  • Sehe ich ganz genauso. Der Pixhawk kann leider auch nicht die Physik überlisten. Es mag sein, dass der Pixhawk ein wenig schneller regeln kann, aber wenn die Motoren keine Power mehr zum Ausregeln haben, dann hilft die schnelle Regelung auch nicht. Dazu kommt die relativ große Trägheit der Antriebskombination mit 17" bzw. 18" Props an 360KV. Da kann der Controller noch so schnell sein - der Aktuator kommt nicht mehr hinterher... @Lauda: Mit den MT3515 KV650 bist Du in einer komplett anderen Leis…

  • Weil man mit dem Pixhawk das DJI Zenmuse Gimbal nicht mehr verwenden kann?

  • Zitat von ducpeter: „schön , ich fliege sowohl SK30 und SK40 an 4/6/8 Coptern und bin bald fertig alle auf 6S umzustellen“ Für den gerade im Bau befindlichen Quad habe ich mir mal einen Herkules III gegönnt. Bin echt gespannt ... bis Ende der Woche soll der Kopter in der Luft sein. Und dann habe ich sowohl deutsche Hersteller als auch deutsche Händler kräftig unterstützt... [emoji4]

  • Ich kaufe prinzipiell nur bei deutschen Händlern. Das Schnäppchen war eher dahingehend gemeint, dass mal schnell 160€ für die Regler nicht unbedingt sinnvoll angelegt sind, wenn man nicht mal weiß, ob die Regler überhaupt das Problem sind. Und ich fliege übrigens auch die SK30 auf einem Hexa...

  • Warum sollte Lauda auf 6S gehen? Außer mir sind doch scheinbar alle der Meinung, dass der Schub der RCTimer 5010 360KV mit 17x5,5 an 4S für den 3,2kg Kopter ausreichend ist. Die SK40 beim Stein sind auch nicht gerade ein Schnäppchen...

  • Wir diskutieren hier über 360kV Motoren an 4S mit einem FC, der nur 35 Grad Tilt zulässt. Das Teil fliegt ohne Rückenwind nie im Leben 17m/s. D.h. eigentlich doch - aber nur mit Hilfe der Erdanziehung. [emoji6] Foxtrott hat auf der dunklen Seite immer so schöne Abhandlungen über Top-Speed geschrieben. Aber lassen wir Lauda einfach mal fliegen und dann werden wir sehen. Versuch macht klug...

  • Wie kannst Du mit einem Kopter, der Top-Speed 17km/h macht, bei 60km/h Wind auch nur annähernd die Position halten? Ecalc mag nicht 100% korrekt sein, aber Faktor 4 liegen die Jungs nicht daneben... Du fliegst aber schon die 360KV Version vom 5010?

  • Vielleicht auch noch was zum Nachdenken: das Teil würde gemütliche 17km/h Top-Speed mit 17x5,5 und ner Naza machen. Für ruhige Kameraflüge sicher ausreichend...

  • Nachtrag jetzt gesehen. Dann mach mal eine Aufnahme von dem Geräusch und stell sie hier rein. Dann können die Profis entscheiden...

  • @Lauda: Die Regler allein bringen nicht mehr Schub. Du brauchst mindestens 1:2, liegst mit den 17" aber nur bei 1:1,5. das ist zu wenig!!! Schau Dir mal den anderen Thread zu dem beim Abstieg taumelnden Tarot hier an. Es geht mit 4S nur anderer Motor (z.B. MN4010 KV475) oder 6S mit dem 5010 KV360. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.

  • Ok, dann würde ich jetzt mal Johan zustimmen. Mit 17x5,5 macht der Motor bei 4S nur 1170g Schub. Bei einem 3,5kg Quad hebt er zwar ab, ist aber nur schwer kontrollierbar und sehr windanfällig. Mit 18x5,5 ist auch noch grenzwertig. 1260g pro Motor. @Chuti: hast recht. Scheinen auf den Fotos nur 12 Pole zu sein. Die mechanische Bauform täuscht da einen echten Pancake vor. @Lauda: Sync-Fehler hört man eigentlich. Wenn die Motoren sauber laufen, dann werden Dir die Hobbywing ESC's leider nicht helfe…

  • Chuti hatte doch die Motoren schon mal verbaut? Mit welchen Reglern?

  • Pancake Motoren sind mit vielen Reglern ein Glücksspiel. Gut, dass es Dir noch am Boden aufgefallen ist. Manchmal gibt es die Kommutierungsprobleme erst unter Volllast in der Luft und dann ist es in der Regel zu spät... Deshalb meide ich die Pancake-Motoren.

  • Also ich würde die Motorkabel wenn es geht immer in den Armen verlegen. Bei einem Kopter in der Klasse >3kg AUW spielen dann 100g auch keine so große Rolle mehr. Und wie oft wechselt man denn die Motoren? Motorkabel verlängern ist elektrisch gesehen auch kein Problem. Das ist nicht wie bei den Power-Zuleitungen zu den ESCs, wo man dann bei langen Kabeln besser noch zusätzliche Stützkondensatoren verbaut. Wenn die "Spannweite" Deines Tarot jetzt größer wird, dann musst Du auch ein wenig mit der S…