Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 499.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rehkitzsuche

    Rolf - - Anwendungen

    Beitrag

    Wunderbarer Bericht. Welche Videoumsetzer hast Du am Boden eingesetzt ? LG Rolf

  • Eine Frage zur Sicherheit: Muss man bei ext. Stromversorgung des großen TX durch ein 2- oder 3s Lipo die Stromversorgung aus dem Modulschacht der Taranis unterbrechen ? oder werkeln da intern Dioden ? LG Rolf

  • Neuer Nano Rx

    Rolf - - TBS Crossfire

    Beitrag

    Die Frage bezog sich aber auf die nanos und mikros. By the way: Gibt es einen spürbaren Reichweitenunterschied, ob man mit 8 oder 12 Kanälen sendet ? LG Rolf

  • Neuer Nano Rx

    Rolf - - TBS Crossfire

    Beitrag

    Den Mikro mit optimal aufgespannter Antenne (=Halbwellendipol, an einem Schachlickspieß befestigt und in der Tragfläche senkrecht oben und unten rausstehend montiert (am VTOL) bzw. in einem Strohhalm verlegt (am Kopter) knapp 17 cm, Kabel zum Empfänger zweigt da ja dann in der Mitte ab) schalter der etwa bei 700-750 Meter von 10 mW auf 25 mW hoch. Weiter war ich noch nicht weg. Denke, es hängt eine Menge davon ab, ob man Störer in der Nähe hat und wie mam die Antenne verlegt. LG Rolf

  • Neuer Nano Rx

    Rolf - - TBS Crossfire

    Beitrag

    Er soll aber die Reichweite des Mikro haben - wird zumindest so beworben . Also Identisch, nur kleiner Kann ihn leider noch nicht mit dem Mikro Rx vergleichen, da der zugehörige Flieger noch nicht fertig ist LG Rolf

  • Neuer Nano Rx

    Rolf - - TBS Crossfire

    Beitrag

    Heute angekommen. multikopter-forum.de/attachmen…19c7aeb2b4927117827d84e23 Dabei: Stiftleiste,Schrumpfschlauch, was Kabel und die einfache Antenne (Halbwellen-Dipol als Kabel wie am Mikro Rx -es gibt auch die Option mit "dickem" Dipol) . Gruß Rolf

  • Funktioniert einwandrei mit 8 Kanälen (mehr nicht möglich, weil x4 gibt nur 8 PPM Kanäle aus) Gruß Rolf

  • Intereesse klar, aber ich kann kein SMD löten Gruß Rolf

  • Am RCin Eingang mit einem der beiligenden Kabel mit freiem weiß, rot, schwarz farbigen Kabel. Kann eigentlich nur weiß=Signal bedeuten, Spannung zwischen Schwarz (kann ja nur GND sein) und rot ist nicht zu messen (Schade, der Empfänger könnte so über die ext. notwendige Stromversorgun des TX erfolgen) also nur GND und Signal miteinander verbunden und den X4 separat mit Strom versorgt. Ob die Pulsezeiten stimmen, die der Frsky rausschmeisst,und ob 12 Kanäle möglich sind, muss ich alles noch probi…

  • Bisschen Zeit gefunden habe, weiter zu machen: Mavproxy gibt an mehrere Groundstations die Mavlink-Daten weiter, wenn man entsprechend Ausgänge beim Aufruf angibt: also zwei mal out mit unterschiedlichen Ports: zB --out=udpbcast:10.0.1.255:14550 --out=udpbcast:10.0.1.255:14551 Der kleine Testkopter, der jetzt den kleinen Crossfire Empfänger hat, hatte vorher einen FrSky X4RSB, der beim üblichen Binden mit der Taranis auf D16 lediglich einen SBUS Ausgang hat. Wer die Anleitung mal liest, ist klar…

  • Ich berichte mal weiter von den "Versuchen" mit dem Arduplane Image auf dem pi3: Bluetoothverbindung zum CF klappt, seriellen Port einrichten auch, Mavlink verbindet sich auch zum Kopter *Freu* und Danke an Stefan. multikopter-forum.de/attachmen…19c7aeb2b4927117827d84e23 Eine Clientstation konnte ich auch anbinden, aber leider keine zwei - egal ob --out=udpbcast:10.0.1.255:14550 (da funktioniert alles, aber nur mit einer Groundcontrolstation) --out=udp:10.0.1.255:14550 oder --out=udpin:10.0.1.25…

  • Mit dem APSync-Image vom 05.10.17: firmware.ap.ardupilot.org/Companion/apsync/ läuft Mavproxy - ist bereits vorinstalliert. Einwahl ins heimische Netz klappt, bluetoothctl ist auch drauf. Fehlt noch was Zeit Gruß Rolf Nachtrag - durch Probleme (mal lief SSH mal nicht über WLAN) - ist mir erst aufgefallen, dass das vorinstallierte Image bereits einen Accespoint auf dem Pi3 zur Verfügung stellt. WLANName: Ardupilot, PW: ardupilot, ssh nach 10.0.1.128 , Login mit apsync/apsync oder pi/raspberry

  • Hallo Stefan, den Crossfire habe ich schon mal per BT mit dem Rasp. erkannt Mit dem raspbian stretch light vom 27.11.17 kriege ich leider Mavproxy nicht ans laufen (Liegt sicher an mir, bewege mich in Linux noch bar jeglicher "situational awareness") Ich lade wohl mal ein APSync-Image ardupilot.org/dev/docs/raspberry-pi-via-mavlink.html damit habe ich erfolgreich einen Companion - Pi3 an den Pixhawk angebunden und mavproxy läuft da ja auch drauf. Zu Deiner Idee mit dem "freien herumlaufen" am Bo…

  • Pixhawk und Arducopter. Stand Ende 2017

    Rolf - - Pixhawk / APM

    Beitrag

    Wenn ich mich recht entsinne, müsste man doch mit irgendeinem NUTSHELL Befehl den Barometer rausbekommen ... zumindest bei PX4 läuft da so eine "APP". HAbe Arduplane drauf und bin da gerade gescheitert, mit NSH den Barometer auszulesen . LG Rolf

  • War heute nochmal im Nebel testen. Mit den geänderten Pixhawk Parametern für die Datenübertragungsraten - so wie in der TBS Anleitung empfohlen - bin ich jetzt voll zufrieden. LG Rolf

  • Pixhawk und Arducopter. Stand Ende 2017

    Rolf - - Pixhawk / APM

    Beitrag

    Hallo Stefan, was ist ein 5607"-Pix ? Einen weißen 2.4.8 mit Schriftzug habe ich hier . LG Rolf

  • Werkstatt aufräumen, Tailsitter reparieren, als Linux-Analphabet versuchuchen, den Raspberry-Pi mit Hilfe Stefans Anleitung an das Crossfire TX zu verbinden und und und... Der Tag bräuchte mehr Stunden LG Rolf

  • Heute war der erste Flugtest mit dem Micro Rx auf einem kleinen "Test"-Quadrokopter. DIe Antennenenden des Drahtdipols habe ich wie ein aufgerichtetes V verlegt. Ein Flug mit Androiden (Tower-App) , ein FLug mit Laptop/MIssionplanner und QGroundcontrol über BT angekoppelt für die Mavlink-Telemetriedaten. Die PArameter runterladen hat eine Ewigkeit gedauert (Zu meiner Schande muss ich aber sagen, dass ich die Telemtrieraten wie von TBS empohlen noch nicht umgestellt habe) - Da muss ich noch nachb…

  • Hallo Stefan, Zitat von Fingadar: „Hmmm... geht das? Gibt es darüber irgendwelche Berichte bzw. Erfahrungen? Ich dachte immer, dass die Crossfire mit der Taranis über ein spezielles Protokoll kommuniziert? “ Müsste bestimmt gehen. Habe mir gerade einen 8 Kanal Frsky D8 mit PPM Augang bestellt. Allerdings hat man so natürlich keine Telemetrydaten auf der Taranis und bräuchte einen kleinen Androiden oä auf der Taranis montiert. LG Rolf

  • Hallo Stafan, die "Bodenmobilität" hatte ich so noch garnicht bedacht (War bei dem Wetter eher gedanklich dabei, im warmen Wagen am Laptop mit Joystick sitzen und TBS TX draussen hoch montiert). Die Raspberry-Variante ist natürlich besser, allein was die Reichweite am Boden per WLAN angeht - und man muss nicht immer alles rumschleppen. Um mit der Taranis sich ausserhalb der BT-tauglichen Entfernung zu bewegen: Crossfire Tx + Raspberry fix am "Sendeturm" (oder noch weiter gesponnen: Crossfire Tx …