Gewichtsvergleich Tarot 680 Pro vs. DJI F550 Rahmen ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gewichtsvergleich Tarot 680 Pro vs. DJI F550 Rahmen ???

      Hallo Ihr,

      ich hab mir schon die finger wund gegooglet, aber ich finde leider keine entsprechenden Daten.

      Kann mir jemand sagen, wie viel der DJI F550 Rahmen wiegt und der Tarot 680 Pro dazu im Vergleich?

      Ich frage, weil ich meinen F550 in einen 680 Pro umbauen möchte und möglichst viel Komponenten übernehmen möchte.

      Gruss Thomas
    • Umbauen von X6 auf Y6 - das spart schonmal 3 Ausleger.

      Dann muss ein Ausleger die Belastung von zwei übernehmen!
      Kannst du sagen wie viel ein Ausleger wiegt?
      Würde eigentlich lieber 6 Ausleger behalten aber die durch eine Holzkonstruktion ersetzen.
      Die sind mit Sicherheit um Einiges leichter als die Kunststoffausleger!
    • Holz wird nicht viel leichter werden da man schon kiefer oder so nemen muss.
      Und mann braucht wieder der montage kreuzen von der motoren mit extra schrauben.

      Alu vierkantrohr kan leichter wenn man richtig viele löcher rein bohrt.

      Ein DJI arm wiegt 54 gr.

      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/
    • plotterwelt schrieb:

      Holz wird nicht viel leichter werden da man schon kiefer oder so nemen muss.
      Und mann braucht wieder der montage kreuzen von der motoren mit extra schrauben.

      Alu vierkantrohr kan leichter wenn man richtig viele löcher rein bohrt.

      Ein DJI arm wiegt 54 gr.

      Mfg Johan


      Ich beschäftige mich gerade mit einem Gimbal für die Mobius bei dem es ja auch möglichst leicht aber auch stabil werden soll.
      Dichte Alu ca. 2,7
      Dichte Kunststoff ca. 1,4
      Dichte Flugzeugsperrholz ca. 0,7 g pro cm³
      Ursprünglich wollte ich einen Gimbal mit einem 3D-Drucker erstellen allerdings gehe ich nun davon aus, dass eine geeignete Holzkonstruktion wohl die leichteste Konstruktion ergibt.
      Mit Alu ist der Aufbau am einfachsten zu realisieren aber mit 2mm Flugzeugsperrholz sollte das geringste Gewicht machbar sein.
    • Dichte alleine sagt nicht viel aus da ich von alu viel weniger material brauchen wurde.
      Orginal flugzeugsperrholz ist zu schwer.
      Balsa sperrholz wiegt nur ein drittel davon , wir haben hier ein ähnliches sperrholz im baumarkt.
      Habe schon zig modelle davon gefräst (cnc fräse wieder verkauft)
      2 x 2 Funtana war der letzte.

      Hier noch der bilder von der Y-6

      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/
    • Dichte alleine sagt nicht viel aus da ich von alu viel weniger material brauchen wurde.
      Orginal flugzeugsperrholz ist zu schwer.

      Wenn ich von Flugzeugsperrholz spreche dann dachte ich z.B. an Birke.
      Habe mir Material gekauft welches eine Dicke von ca. 0,7 hat, eine Dicke von 2mm und dabei 5 Schichten besitzt und damit ähnlich stabil wie Alu sein dürfte.
      Um auf das gleiche Gewicht wie Alu zu kommen müsste man schon fast 4 Mal so viel Material verbrauchen und das ist, bei einer geeigneten Konstruktion, mit Sicherheit nicht der Fall.
      Wenn du ein Alu-Profil mit 1mm Dicke verwendest dann nehme ich eins mit 2mm Holz und habe immer noch die Hälfte an Gewicht gespart.
      Natürlich bringe ich dann noch an den geeigneten Stellen Bohrungen an um noch mehr Material zu sparen.
      Ist, wie gesagt nur eine Frage der Konstruktion die natürlich etwas anders aussehen wird!
      Dichte ist, wie du richtig schreibst, nicht alles! Sperrholz aus Balsaholz ist natürlich nochmal leichter als Sperrholz aus Birke, ist dafür bei gleicher Dicke lange nicht so stabil. Will man etwas für geringe Belastung bauen kann man auch Kunststoffplatten nehmen die gleiche Dichte wie Balsaholz haben aber leichter zu verarbeiten sind und keine Wachsrichtung besitzen die beim Aufbau zu beachten ist.
      Es gibt mit Sicherheit immer mehrere Ansätze die man prüfen muss!

      LG

      Wolfgang
    • Der F550 Frame ist mit Sicherheit schon in der Standard-Variante ein sehr guter Frame. Allerdings muss man halt mit den EInschränkungen leben, dass da nur 10" Props draufpassen und die Effizienz zu wünschen lässt.

      Ein Ansatz ist sicherlich einen Y6 draus zu machen, wie Johan das ja schon erfolgreich getan hat. Dafür könnte man übrigens auch die AIMDROIX Alu-Arme nehmen. Für die gibt es auch eine zweite Motorplatte, so dass man 2 Motoren pro Ausleger montieren kann. Vorteil - die Dinger sind ein paar Gramm leichter als die Original Kunststoff-Arme und dabei sogar noch deutlich verwindungssteifer.

      Der Vorteil des Y6 ist, dass deutlich größere Props mit entsprechend langsamer drehenden Motoren verwendet werden können. Das ergibt eine bessere Effizienz. Allerdings verliert man die Effizienz auch gleich wieder, da die Montage von 2 Motoren übereinander wieder Einbussen ergibt.

      Die Arme aus Sperrholz selbst zu machen - da denke ich stehen Aufwand und Ergebnis in keinem sinnvollen Verhältnis.