Copter dreht sich leicht weg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Copter dreht sich leicht weg

      Hallo,

      hab meinen neuen Copter mit der Naza Lite heute Nacht auf der Arbeit mitgehabt und noch was dran gebastelt ( Einbau der LEDs ). Danach eine kleine Proberunde geflogen, dabei habe ich festgestellt, das der Copter, wenn ich seitwärts fliege leicht sich wegdreht, egal ob jetzt nach links oder rechts. Vermutlich Einstellung in der Naza, bloß welche und erhöhen oder weniger.

      Gruß Michael
    • Und wie sind deine mounting werte , dabei is ein foto vom kopter nötig.
      Und der kompass cali nicht vergessen ?
      Testflug war draussen ?
      Mach mal ein gyro calibratie . der naza soll dabei in waage stehen.


      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von plotterwelt ()

    • Wir brauchen da für eine Analyse, wie Johan das schon sagte, unbedingt ein Foto. Außerdem müssen wir wissen ob sich der Kopter immer zur selben Seite dreht wenn er nach rechts bzw. links gesteuert wird. Mountingwerte würde ich ausschliessen, da die kaum Einfluss auf irgendetwas haben. Aber die exakte Ausrichtung von NAZA und GPS-Pils könnte hier eine gewaltige Rolle spielen. Ebenso, daß die NAZA im zentralen Schwerpunkt sitzt.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von chuti ()

    • Aeronaut schrieb:

      Habe den Thread grade mal aufgeräumt.

      @Gazelle
      Bitte sei so nett und poste mal, ob die Vorschläge von Johann geholfen haben.

      Danke


      Aeronaut


      Kommt, ab und zu hab ich auch noch bißchen was zu tun. :rolleyes: War heute auf der Wiese fliegen, stell später mal das Video rein.
      So viel schon mal.
      Kalibriert habe ich
      Kompass auch.
      Testflug draußen
      Mounting müßte richtig sein.
      X= -7 cm
      Y= 0 cm
      Z= - 15 cm

      [IMG:http://www.album.de/img1/big/269/26942361065266.jpg]


      Was mir gerade beim Flug außerdem aufgefallen ist, beim Drehen um die eigene Achse fällt er und man muß etwas Gas geben, damit er nicht absackt. Ist jetzt nicht extrem. So hält er die Höhe einwandfrei. Ich schon erwähnt Video mache ich heute Nacht fertig auf der Arbeit, jetzt komme ich nicht dazu.

      Gruß Michael
    • Auf dem Foto sehe ich, daß der Pilz etwas nach rechts zeigt. Das kann das Wegdrehen verursachen. Absacken beim Drehen könnte unter Anderem daher stammen, daß die NAZA von den eigenen Propellern einen Unterdruck erfährt und der Barometer meldet dann, daß der kopter gestiegen ist. Was natürlich nicht stimmt. Aber die Naza regelt das dann aus. Das hat man öfter, wenn man relativ kurze Arme am Kopter hat und da große Latten werkeln.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Also diese Reaktion hatte ich ja auch. Evt. wie Chuti geschrieben hat powert der Prop zu stark auf die Naza. Ich hatte da dann die ganze Naza in Schaumstoff eingepackt und es hat nicht geholfen,- das Ding ist immer wider abgesackt. Ein "Nazaflieger" mit dem ich mich immer zum fliegen treffe sagte es könne der umgekehrte Fall sein. Evt. bekommt die Naza nicht schnell genug die Veränderung am Luftdruck mit. Er hat ein winziges Loch eingebohrt und es klappte dann. Das muss ich selber aber noch testen. Wenn der Prop der Naza einen höheren Luftdruck vorgaukelt dann müsste sie doch das Bestreben haben wieder zu steigen oder ?? Tiefer bedeutet höherer Luftdruck. Würde bedeutet dass er steigen statt sinken müsste. Soooo,- dann die Mountingwerte....das ist ja ein Rätselteil denn es gibt wohl Software für Naza`s da kannste die Werte für IMU und GPS eingeben.
      Aber light usw kannste nur die GPS Position angeben.

      Aber wenn da was falsch ist würde das eher nicht beim "direkten" fliegen auffallen. Man geht davon aus dass Du die IMU im Schwerpunkt des Kopters montierst. Das ganze System führt Winkelberechnungen durch wenn es dann drauf ankommt dass dein Kopter von alleine wieder zurückfinden soll oder Du Courselock, Homelock usw verwendest.Es ist auch wichtig das der kleine Pfeil am Pilz gaaaanz genau nach vorne zeigt. Wenn er seitlich etwas verdreht ist ( auch wenns nur minimal ist ) dann stimmt die Wnkelberechnung nicht mehr und der Endpunkt stimmt nicht.


      Also,- ich hatte auch mal ein Problem dass der Kopter sehr unruhig war und man ihn nicht einstellen konnte. Er hat stark reagiert und selbst Naza konnte den nicht richtig zur Ruhe bringen. Dann habe ich mal etwas kleinere Props versucht und es war dann OK. Besonders ACP, Slowflyer und solche schubstarken Props erzeugen ja eine starke Reaktion. Ich meine aber dass man hier mal mit den Gainwerten spielen sollte. Der Vertical Wert ist der Wert für die Höhenhaltung.
      Ich glaube Chuti hatte mal geschrieben dass man teilweise recht hoch gehen kann/muss bei den Gains. Einfach mal auf nen Potikanal an der Funke legen, dann kann man das gut im Flug einstellen. Es kann sein dass die Motor/Prop-Kombi nicht stimmt und evt. auch nicht genug und reaktionsschnell Schub gebracht werden kann. Achja,- nochwas: Chuti hatte mir mal geraten andere Regler zu verwenden. Besonders die Naza kann da etwas penibel im Zusammenspiel mit bestimmten Reglern sein. Also habe ich mal die Regler getauscht. Hat eine enorme Verbesserung gebracht und beim nächsten Copter habe ich dann diese Regler wieder verwendet.
      So,- ich bin ja Anfänger im Kopterflug, und das sind für mich nun die Erklärungen von erfahrenen Nazafligern und was ich so gelesen habe. Nu bin ich gespannt was Du dann testest und was der Fehler war....

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Rheinperchten ()

    • Der Screenshot mit den Positionswerten von GPS und IMU ist von der A2. Dort kann man die Werte getrennt eingeben.

      Die Naza gehört immer in den COG (Center of Gravity).


      Die Bilder von dem GPS mit dem roten Aufdruck sind auch von der A2. Die hat das GPS Pro Modul, zu erkennen, das der rote Pfeil und das Kabel am Sensor versetzt sind. Bei der Naza ist Kabel und Pfeil immer gleich.
    • Ja das die Nähe zu den Props ein Problem sein könnte hatte Chuti ja mal angemerkt. Ich hatte die Naza dann eingepackt aber es ist geblieben. Damals ist mir der Aphid sogar voll ausser Kontrolle geraten und abgestürtzt. Nu wieder OK aber mit einer anderen Steuerung. Die Naza ( evt. ist sie ja defekt ) werde ich später nochmal testen.
    • Das Einpacken nutzt bei Druck von den Probs reichlich wenig. Je nachdem wie groß die Druckblase dann ist, kann man nur versuchen die NAZA über die Probs zu setzen. Mountingwerte sind, wie gesagt, völlig unkritisch. Wenn man mal wirklich keine Ahnung hat wie man die einstellen soll, so kann man da alle Werte auf null setzen und man wird keinen Unterschied merken. Ich habs mal getestet.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Keine Ahnung wie weit man gehen kann bis sich da was tut. Oder ob sich da überhaupt was tut. Ich konnte von meinen Originalwerten 8cm 4cm -12cm bedenkenlos alles auf null setzen.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Gainwerte reagieren auch nicht sehr empfindlich. Aber die reagieren!!!!. Also die sollte man schon vernünftig einstellen. Aber das muss wirklich auf den kopter angepasst werden.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • chuti schrieb:

      Auf dem Foto sehe ich, daß der Pilz etwas nach rechts zeigt. Das kann das Wegdrehen verursachen. Absacken beim Drehen könnte unter Anderem daher stammen, daß die NAZA von den eigenen Propellern einen Unterdruck erfährt und der Barometer meldet dann, daß der kopter gestiegen ist. Was natürlich nicht stimmt. Aber die Naza regelt das dann aus. Das hat man öfter, wenn man relativ kurze Arme am Kopter hat und da große Latten werkeln.



      GPS Pils hab ich schon geändert. Hier mal meine aktuellen Gainwerte.



      Gruß Michael
    • Wie gesagt....Gainwerte müssen auf den jeweiligen kopter angepasst werden. Die optimale Einstellung hängt von so vielen Faktoren ab, die kann man nicht pauschalisieren.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB