TAROT Klapppropeller auf Tiger Motoren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TAROT Klapppropeller auf Tiger Motoren

      Ein guten Abend an alle Experten,

      ich habe mir zu Weihnachten mal einen Satz Klapppropeller von TAROT 15x5,2 gegönnt. Diese sind nun heute angekommen und da dies meine ersten Klapppropeller überhaupt sind, ergeben sich ein paar Fragen.

      1.) Kann man Klapppropeller irgendwie wuchten? Wenn ja wie stellt man das am schlauesten an?

      2.) Bei der Montage auf Motoren der Tiger Navigator Serie, habe ich bis jetzt immer 3-Loch Propeller mit der Scheibe montiert. Wie sollte man die Klapppropeller montieren? Nur direkt mit dem Tarot Halter (geringe Auflagefläche weil von unten Strukturiert) oder sollte man die Tiger Scheibe quasi als Unterlegscheibe nutzen und darauf den TAROT Propeller Träger montieren.

      Würde mich sehr über ein paar Antworten von weiteren Klapppropeller Fliegern freuen.
    • Wuchten wie normale Probs


      :rolleyes::confused:

      Dann muss ich die Propeller Blätter im Halter an exakt der gleichen Stelle super fest anschrauben damit diese fixiert sind. Im Normalzustand sollten die einzel Blätter doch leicht klappbar, bzw. locker sein. Oder sehe ich das falsch?

      Im lockeren Zustand kann ich sie aber nicht wuchten. Im fest gezogenen Zustand würde das sicher gehen. Oder muss man sie nach dem wuchten wieder lockern?
    • Also mit einem normalen Propellerballancer wirst du Probleme bekommen, wenn du die Klappis wuchten willst. Klapprotoren sind in der Helikopterszene Gang und Gäbe und arum gibt es da auch spezielle Rotorblattwagen. Damit kann man die Sache recht wuchten.
      Z.B. sowas:
      Rotorblattwaage

      Zur Festigkeit des Klappmechanismus. Bloss nicht zu fest ziehen. Das rüttelt und schüttelt alles. Die sollten leichtgängig sein und spielfrei sein. Sie müssen sich auch bei niedrigen Drehzahlen ausrichten können.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • AH OK, DANKE - das mit der Rotorblattwaage kannte ich noch gar nicht. Muss ich gleich mal Mr. Google bemühen ;)

      plotterwelt wrote:


      Die durfen nie so locker sein dass die selber einklappen wenn man der kopter senkrecht hält.
      Dass klappen dient nur der transport , mehr nicht.

      Mfg Johan


      Kann man das als Allgemein Gültig so stehen lassen - oder was soll man unter leichtgängig und spielfrei verstehen?
    • mach sie einfach spielfrei. Du wirst es dann schon sehr schnell merken, wenn die zu fest sitzen. Es übertragen sich dann schnell ziemliche Vibrationen. Wie heißt es so schön, ....Versuch macht kluch. Bei meinen Helis hatte ich die Blätter immer eher etwas lockerer.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB