Pult oder Hand mit FPV Monitor

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pult oder Hand mit FPV Monitor

      Ich wollte mal in die Runde fragen, wie die Mehrheit das mit den FPV Monitoren so handelt.

      Habt ihr ein Pult mit Monitor Halterung oder habt ihr an der Funke eine Halterung für den Monitor - oder verwendet ihr gar ein Stativ?

      Ich bin ein wenig unentschlossen. Ich habe ein Pult (mit Halterung für den Monitor), welches ich aber nicht so wirklich mag, da mich dieser blöde Tragegurt im Nacken stört.

      Eigentlich bin ich auch mehr so der "Hand" Flieger und mein Monitor (Black Pearl) stand dann auf dem Stativ. Stativ ist aber schonmal von jemanden angerempelt worden (FPV Brillen Träger) und dann umgefallen :mad:

      Nun überlege ich mir diese Halterung für meine Funke zu holen -> FrSky Taranis Deluxe Adjustable Quick Release X9D/X9D+ LCD Monitor Mount Bracket

      Allerdings weiß ich nicht wie dann die Funke mit dem Zusatzgewicht des Monitors so in de Hand liegt. Wie sind da Eure Erfahrungen?

      Vielen DanK
    • ist eine Frage der Anwendung.

      Wenn du FPV fliegen willst zum Spass auf einen Stuhl setzten und Brille auf (Spotter), wenn mit Stativ mit Bildschirm ist aber unbequem und bist an einem Ort gebunden.

      Beim Filmen um ein Objekt (Baustelle, Burg) kannst du mit einem Bildschirm am Sender mitlaufen, mit Kameramann im 2 Personen Betrieb hat sich eine Brille für den Kameramann und ein Bildschirm am Sender bewährt, wir sind so einfach beweglicher.

      fürs FPV fliegen zum Spaß mit Immersionssender 25mW und Brille (Zeiss, einfach genial für Brillenträger),

      sonst Lichtbrücke mit 3 Bodenstationen für Pilot (Monitor/Ipad), Kameramann (Brille) und Kunde/Architekt/Bauträger (Bildschirm 24' im Auto/Bus)
      copteryx.de :rolleyes: zu viele Copter in allen Größen von 100gr - 18 kg ;)
    • moin...

      habe auch mein 7" monitor auf einem stativ wenn ich es mal "barauche" ...
      komme aber mittlerweile meistens ohne monitor aus, da ich für "einfache" sachen mittlerweile gut einschätzen kann wo die kamera guckt und welchen abstand/höhe ich zum objekt habe..

      mfg
      YT: youtube.com/user/Tkilla77ffm
      KOPTER: REELY650, PAHNTOM1, NANO-QX, TBS-Discovery, Trifecta, RCexplorer TRICOPTER V3
      FC: NAZA M v1/v2, FEIYUTECH DOS, 3DR PIXHAWK, AFROMINI32, CC3D ATOM-B
    • FPV ist für mich in erster Linie ein Mittel zur Orientierung. Trotz LED's habe ich doch so meine Schwierigkeiten die korrekte Lage / Position des Kopters in einer gewissen Entfernung zu erkennen.

      Ein Blick auf den Monitor ist da für mich schon sehr hilfreich.

      Klar habe ich ihn auch benutzt um ein schönes Luftbild von meinem Haus zu machen.

      Aber das steht bei mir eher im Hintergrund. Eine FPV Brille geht bei mir leider gar nicht da ich Gleitsicht Brillenträger bin.

      send via TapaTalk
    • Trotz LED's habe ich doch so meine Schwierigkeiten die korrekte Lage / Position des Kopters in einer gewissen Entfernung zu erkennen.

      Dann ist er ganz einfach zu weit weg.;)
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • In dem Fall auch zu weit weg. Irgendwo in dem Gesetzesjungle war doch Sichtweite definiert. Da stand, daß man den kopter noch ohne jegliche Hilfsmittel (ich denke Brille wird noch genehmigt aber kein Fernglas) in allen Lagen erkennen muss. Ist das nicht mehr der Fall, ist er nicht in Sichtweite und somit....na.....richtig... VERBOTEN:D
      Wobei da auch wieder unterschieden werden muss zwischen Modell und UAV. Aber lassen wir den Juristenkram.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Ich hab den Monitor auf der Funke mit einem Quickrelease (Eigenbau). Das Gewicht ist noch ganz gut zu handeln selbst nach 3 Akkus a 12 min. Heute ist meine Taranis gekommen, mal sehen ob ich mir dafür nen Pult baue oder ne ähnliche Konstruktion wie die Jungs mit dem 3D Drucker.
      Auf GoPro Basis


      Voraussetzung für so eine Konstruktion ist natürlich niedriges Gewicht. Also Akku und Empfänger integriert.


      Ich finde den Monitor für's Filmen unverzichtbar, vor allem wenn man Objekte einfangen will. Für einen Panoramaschwenk geht es natürlich auch ohne. Z.B. Einen Surfer in 150 m Entfernung möglichst gross abzubilden ist ohne optische Kontrolle unmöglich.
      Viele Grüße aus Frankfurt, ... Andi
      Phantom 1.1.1, GoPro Hero3 BE mit 60° Linse, DYS 3Axis GoPro Gimbal, 5.8 GHz FPV, 7" Diversity, PMU V2, iOSDmini, Fiveleafs + Patch, Taranis Plus mit X8R, Trifecta mit AUAV-X2
    • Einen Surfer in 150 m Entfernung möglichst gross abzubilden ist ohne optische Kontrolle unmöglich

      Nö. geht auch ohne. Mein Kopter macht das vollautomatisch mit der Followme-Funktion. Musst nur dem Surfer den GPS-Sender irgendwo hinbappen. Dann gibts kein entrinnen:D
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Nö. Tut er nicht. Lediglich der Surfer säuft ab und der Copter hält in Hooverposition über dem Ort des Geschehens die letzten Sekunden des Surfers auf Film fest. :D
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Hey Chuti, sicher ein nettes Feature. Werde ich bei meinem nächsten Projekt mit der UAUV-X2 sicher auch gelegentlich mal einsetzen z.B. wenn ich Dusty unseren Karnickel-Scheucher in den Dünen verfolge. Für die allermeisten Einsatzfälle ist mir die manuelle Kontrolle über die Bildkomposition allerdings lieber.

      Vor einigen Jahren hatten wir mal im Video-Stammtisch ein Thema, wo es um das Abfilmen von Animationen aus Google Earth ging. Damals hatte ich das 3D Modell eines Leuchtturms in der Westbretagne versucht virtuell in Google Earth zu umfliegen und das Video aufzuzeichnen, was auch ganz gut gelang.



      Im Juni hatte ich nun die Gelegenheit dies in Realität zu tun. Tagsüber ist richtig viel Betrieb um und auf dem Turm, daher kam ein Fliegen mit Karlsson nur abends in Betracht. Da dies einer der westlichsten Punkte Frankreichs im Atlantik ist gibt es kaum Tage ohne Wind. Dies war einer, wenn auch nur am Boden. Oben hat es dann doch ein Lüftchen gegeben und zusammen mit den alten Propellern für reichlich Gezitter gesorgt.

      Die Ausschnitte hätte ich ohne Monitor niemals so hinbekommen.

      Der Clip wurde mit Mercalli etwas stabilisiert und mit Colorfast ein klein wenig eingefärbt.
      Viele Grüße aus Frankfurt, ... Andi
      Phantom 1.1.1, GoPro Hero3 BE mit 60° Linse, DYS 3Axis GoPro Gimbal, 5.8 GHz FPV, 7" Diversity, PMU V2, iOSDmini, Fiveleafs + Patch, Taranis Plus mit X8R, Trifecta mit AUAV-X2
    • Ist schon beeindruckend. Aber sowas kriegt man auch sehr gut automatisch hin. Klar ist es ein bisschen eine Wundertüte, wenn man das Ganze nur virtuell vor dem Flug plant und man nicht weiß, wie genau das Kartenmaterial ist. Aber die Kameraführung fuktioniert hervorragend, wenn der Kopter gut abgestimmt ist.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Wie gesagt, ich freu mich schon drauf mal eine Mission zu programmieren. Man kann ja auch Teile des Fluges als Mission planen und dann weider manuell weiterfliegen oder?
      Gibt ja hier auch ne Menge Ansprechpartner, die einem sicher auch ein paar Tipps geben können :cool:

      Der nächste Schritt ist aber erst mal die neue Taranis mit meinem Karlsson zu verheiraten und ein paar Funktionen zu programmieren.
      Ich möchte mir z.B. das aktive setzen des Course Locks auf einen Schalter oder Taster legen.
      Viele Grüße aus Frankfurt, ... Andi
      Phantom 1.1.1, GoPro Hero3 BE mit 60° Linse, DYS 3Axis GoPro Gimbal, 5.8 GHz FPV, 7" Diversity, PMU V2, iOSDmini, Fiveleafs + Patch, Taranis Plus mit X8R, Trifecta mit AUAV-X2
    • ich weiß allerdings nicht welches Waypointsystem du nehmen willst. Das Ganze war und ist bei der DJI-Geschicht für die NAZA V2 doch sehr eingeschränkt und für solche Sachen nicht zu gebrauchen.

      Wenn du hilfe bei der Taranis brauchst, immer raus damit. Eine Funktion auf einen Schalter legen ist schonmal eine gute Übung und dann ist der Anfang gemacht. Du wirst dich da bestimmt schnell zurechtfinden. Es ist zwar alles ein bisschen anders als bei den anderen Funken, aber dennoch alles logisch aufgebaut.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Hi Chuti,
      Danke für das Angebot, ich komme sicher darauf zurück :o

      Bzgl. Waypoint System denke ich an das interne Pixhawk kompatible des AUAV-X2
      (sehe gerade hatte einen Tippfehler oben) :o
      Das hat aber nichts mit meinem Phantom und der NAZA-V2 zu tun. Das wird erst spruchreif beim nächsten Kopter ... vielleicht im Frühjahr, man gönnt sich ja sonst nichts :rolleyes:
      Viele Grüße aus Frankfurt, ... Andi
      Phantom 1.1.1, GoPro Hero3 BE mit 60° Linse, DYS 3Axis GoPro Gimbal, 5.8 GHz FPV, 7" Diversity, PMU V2, iOSDmini, Fiveleafs + Patch, Taranis Plus mit X8R, Trifecta mit AUAV-X2