Tarot 680_1. FPV-Flug ->Props-Geschnetzeltes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tarot 680_1. FPV-Flug ->Props-Geschnetzeltes

      Tach Gemeinde,

      ich weiß nicht so recht in welchen Fred die Story passt- ich pack´ sie mal hier rein.

      Das Wetter war heute perfekt: sonnig, fast windstill, also ideal um die ganzen Umbauten (Servo-Gimbal, FPV-Cam, GoPro mit Gehäuse, versetzte Akkuaufhängung) zu testen.
      Ich war ziemlich gespannt, wie sich das Teil (Tarot 680 pro) mit dem Mehrgewicht fliegt.

      Klar, dass alles peinlich genau kalibriert/angepasst/ausbalanciert wurde. Auch direkt vorm Start zum x-ten mal geprüft und in Gedanken durchgegangen ... und natürlich einen 1A Koptertanz hingelegt! :cool:
      Alles auf grün, Motörchen angeworfen, Gas, und ab geht´s! Sauber abgehoben, hängt astrein in der Luft, reagiert gut auf die Steuerung (Roll könnte etwas langsamer reagieren), aber insgesamt ein
      toller Flug! Geiles Gefühl, wenn der Vogel wieder heil unten ist. Den Flug live auf dem Monitor zu sehen war super, aber auch daran muss man sich wohl erst gewöhnen.
      Hab dann noch ´nen 2. (kurzen) Flug gemacht- auch da alles takko.

      Dank Chuti klappt nun endlich das Starten und Anhalten der Stoppuhr über "CSC"! Darum: "Daumen hoch und ..." (ach nee, lassen wir das!) ;)

      Weil alles soo schön funktioniert hat, hab ich gleich den nächsten Akku drunter gehangen.
      Wenn´s wegen dem gleichen Startort vielleicht nicht nötig gewesen wäre, aber sicherheitshalber hab ich den Koptertanz nochmal gemacht. Logisch- wieder alles gecheckt, sieht gut aus .. und los!

      Dann wurd´s hektisch: kaum das er abhebt, kippt der Kopter nach hinten und pflügt die Kieselsteine! Mist!!! Nach einer gefühlten Ewigkeit reagierten die Motoren endlich auf AUS!
      2 Props haben das genau so empfunden... Immerhin: endlich mache ich meinem Nicknamen Ehre! ;)

      Tjaaa, keine Ahnung, was da passiert ist.
      Kann nur vermuten, dass ich das Gas beim Kippen zu schnell runter gezogen hab, statt drauf zu bleiben! Ist aber auch ein scheiß Gefühl, wenn sich rotierende Carbonmesser mit Schmackes auf einen zu bewegen! ;)
      Das Video verrät nix, weil das Kippen durch das Gimbal ja ausgeglichen wurde! Zudem kann ich durch Vibrationsgeräusche der GoPro die Motoren in dem Video nicht vernünftig hören - bringt mich also auch nicht weiter.
      Blöd, wenn man keinen nachvollziehbaren Grund finden kann, denn die ersten beiden Flüge waren ja ok!

      Nur zur Info:
      Der Kopter ist gut ausbalanciert. Wenn ich den auf die mittleren Arme stelle, ist der absolut waagerecht. Die NAZA ist im Zentrum und auch die Settings (sollten) stimmen.
      Das größte Gewicht (Gimbal/FPV-Cam/GoPro/Akku) hängt unter der Querachse. Der GPS-Pilz ist ca. 16 cm über dem C.o.G. Darum hab ich bei den Settings (Z) -16 eingetragen.
      Und weil das Teil ja vorher problemlos flog, sollte das eigentlich passen. Sollte ...

      Wenn jemand einen Tipp hat- immer her damit!

      Tante Edith: gestartet bin ich im GPS-Modus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Propellerkiller ()

    • Schwer zu sagen. Das müsste man jetzt mal gesehen haben. Das könnte sein, daß zu wenig Gas gegeben wurde. Auch ein GPS-Glitch könnte sowas verursachen. Ich starte und lande immer im Atti-Mode. Und überhaupt fliege ich die NAZA eigentlich nur im Atti-mode.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Solltest dir dann auch mal angewöhnen, zügig aufzusteigen. Möglichst im Atti-Mode. Da hast du dann doch die meiste Kontrolle über den Sender und der FC funkt dir nicht so stark dazwischen. Beim Landen dito. Wenigstens die ersten und letzten 3 Meter im Atti.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • @ Chuti- Mit GPS starten/landen ist einfach ´ne Angewohnheit. Da gab´s auch nie Probleme. Vielleicht muss ich mich umgewöhnen ...

      @ Michael- Kann sein! Aber auch da achte ich sehr genau darauf, ob nach der horizontalen Drehung die LED grün zeigt und ebenso nach der vertikalen Drehung.
      Übrigens warte ich vor dem Tänzchen immer brav die "warm up Phase" ab.
    • moin..

      was ich schön öfters gehört habe ist, dass wenn mann im GPS mode startet/landet, kann es vorkommen dass genau dann der kopter die position korigieren will (durch GPS abweichung oder ähnliches...).

      wie chuti sagt, besser IMMER im ATTI starten oder landen. oder wenn mann es nicht kann, dann im GPS mode aber mit vollgas starten bis der kopter ca 1 - 2m hoch ist

      koptertanz mache ich auch nur selten. wenn ich den kopter sehr lange nicht mehr benutzt habe oder wenn ich extrem unterschiedliche standort änderungen habe.
      YT: youtube.com/user/Tkilla77ffm
      KOPTER: REELY650, PAHNTOM1, NANO-QX, TBS-Discovery, Trifecta, RCexplorer TRICOPTER V3
      FC: NAZA M v1/v2, FEIYUTECH DOS, 3DR PIXHAWK, AFROMINI32, CC3D ATOM-B