Aufbau FPV System mit iOSD Mark2

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aufbau FPV System mit iOSD Mark2

      Ich baue in diesen Tagen jetzt mal mein FPV System zusammen. Hierzu brauche ich Hilfe, sonst bekomme ich das nicht auf die Reihe.


      Zuerst stellt sich mir die Frage, ob an meiner MX16Hott ein 2 Stufenschalter ausreicht ?.
      Ich habe noch einen freien 2 Stufenschalter ( SW 3 ). Die 3 Stufenschalter sind alle belegt.


      Ich nutze zur Zeit Naza V2, Zenmuse und H3 2D Gimbal, GoPro Hero 3 BE mit Graupner MX16 Hott


      Ich will erst einmal nur die GoPro nutzen. Ob ich irgendwann eventuell eine zweite Cam anschliessen will
      ist erst einmal nicht so wichtig. So sollte mir ein 2 Stufenschalter doch reichen oder mache ich einen Denkfehler ?.




      Das FPV Material, das ich hier habe besteht aus:


      DJI iOSD Mark2,
      Black Pearl Monitor,
      5,8 GHz ImmersionRC 25 mW A/V Sender,
      5,8 GHz ImmersionRC - spiroNet zirkulares Antennenset 2 x = 4 Antennen
    • Hallo Peter,
      super, das hilft mir schon mal. Aber wenn ich mir gleich die Option schaffen will später eine 2te Cam zu nutzen, kann ich ja gleich den 2 Stufenschalter ( SW3 ) dafür planen.

      Bevor ich hier zu viele Fragen stelle, gehe ich die Sache einfach mal an. Es werden dann aber bestimmt noch einige Fragen auftauchen. Ich will das System an meinem AeroXcraft LG installieren, so das ich es mit meinem F650 und mit dem F800 nutzen kann. Muß dazu einige feste Lötstellen erst mal mit Goldkontaktsteckern ausstatten. Es soll ja später mit wenigen Handgriffen ein Austausch der Kopter möglich sein.
    • Ich überlege gerade noch, ob ich die Gelegenheit nutze, da ich eh einiges neu löten muß, ob ich einen zweiten Stromkreis für die Extras aufbaue. Bloß letztendlich sind ja doch wieder
      alle Geräte miteinander verbunden. Ich habe auch schon gelesen, das gerade durch 2 Stromkreise wieder Probleme entstehen können. Außerdem brauche ich dann wieder einen weiteren Lipo ( extra Gewicht ). Bin unentschlossen. Was meint Ihr ?. Wie macht Ihr das ?.
    • ich baue parallel schon mal. Habe einen XT60 auf dem Board, habe dort das iOSD Mark2 angeschlossen. Am XT60 Ausgang vom vom Mark2 habe ich noch eine Stromverteilung mit 4 Steckplätzen für Goldkontaktstecker. Dort ist die Zenmuse angeschlossen. Zur Zeit also keine 2te Stromverteilung. Stelle gerade fest, das ich gar nichts löten muß weil ich mir bereits in der Vergangenheit versch. Optionen geschaffen habe.
    • hier mal ein paar Fotos, damit meine Fragen klarer werden.
      1. Am Sender ist ein Stromkabel mit BEC Stecker zur Versorgung. Den würde ich abschneiden und Goldkontaktstecker ran, weil meine Stromverteilung mit Goldkontakt Steckplätzen ausgelegt ist. Sollte ok sein ... oder ?.

      2. Ich muß den Sender ja am iOsd Mark2 anschliessen. Auf Senderseite ist ein richtiger Stecker vorhanden. Auf der anderen Seite offene Enden. Im Lieferumfang finde ich keinen Stecker. Muß ich dafür noch einen Stecker bestellen ?. Finde ich gerade merkwürdig ...

      3. Ein Foto mit Kabeln aus den Lieferumfang, die ich scheinbar nicht brauche, da ich alles andere außer Sender bereits angeschlossen habe.



      Nachtrag zu Punkt 1: BEC schneide ich nicht ab. Habe noch BEC Gegenstücke mit Kabel. Nutze ich als Verlängerung und löte dort Goldkontaktstecker an.

      The post was edited 1 time, last by Lauda ().

    • so jetzt weiß ich wie ich alles machen muß. Ich will mir jetzt für die ganzen Zusatzgeräte auch gleich einen zweiten Stromkreis bauen.
      ( iOSD MarkII, Zenmuse, H3 2D Gimbal mit GoPro ). Als Hauptstrom habe ich 4S. Wenn ich das richtig verstehe brauche ich für die Zusatzgeräte zwecks Spannung auch einen 4S.

      Der kleinste, den ich hier noch habe ist 3300 4S. Der ist mir aber zu groß und schwer. Habe schon im Netz nach kleinen 4S gesucht. Hat jemand einen Tipp ?.
    • Also ich habe immer wieder gelesen, das es aus Sicherheitsgründen empfehlenswert ist einen Extra Stromkreis für die Zusatzgeräte aufzubauen. Außerdem soll die Wahrscheinlichkeit für ein besseres Bild per FPV gegeben sein. Auf einen LC-Filter kann man auch verzichten. Ob 3S oder 4S ?. Bin unsicher. Bei einigen Geräten sind auch V Angaben und wenn
      ein Gerät AB 12V bis X V funktioniert, dann kann das ja eigentlich kein 3S mehr sein.

      Fliegt hier keiner mit zweitem Stromkreis für FPV ?.
    • Ich habe das immer befürwortet. Mittlerweile nehme ich für Zusatzgeräte einen BEC als Sicherung. :D Dem Flugakku ist es egal, wenn da mal irgendwo noch 10 A gezogen wird. Aber der Bec wird dann zusammenschmelzen und hochohmig.:D
      Ich muss aber auch jedes Gramm sparen. Wenn es nicht sonderlich aufs Gewicht ankommt, bin ich immer dafür: Flugakku nur für das Fliegen, alles Zusätzliche über einen extra Akku.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • mach mal einen Schaltplan was du alles anschleissen willst, dann schau was die jeweiligen Komponenten an Strom ziehen und ob alle 3-6S versorgt werden können.
      laut deinen Angaben Zenmuse - MarkII IOSD - Immersionssender alle bis 6S, wieso willst du dir einen weitern Stromverbraucher einbauen wenn du alle damit versorgen kannst.

      Falls dein Videosender des nicht kann versorge ihn über den 8-Fach Stecker am IOSD da kommen 12V raus inkl. Masse und Bildübertragung und du wirst bei gleichem Ground (Masse oder -) keine Probleme mit deiner Bildübertragung haben

      Zenmuse (Stromversorgung einen XT60 dran) mit CanBus und Klinkenstecker an Mark2 IOSD (kommt mit XT60 zum durchschleifen) von da mit CanBus an PMU von deiner Naza. Beide Stromversorgungen kannst du direkt an einen XT60 Stecker machen an deiner Centerplatte und mit 4S versorgen

      eigentlich kann man da nichts verkehrt machen und es gibt ein Schaltschema siehe Seite 6 im Manual download.dji-innovations.com/d…_user_manual_v2.10_en.pdf
      copteryx.de :rolleyes: zu viele Copter in allen Größen von 100gr - 18 kg ;)
    • Ich versorge immer alles via der hauptakku , bei 4S bekommt der FPV sender ein 3A12V bec dazwischen weil er dan nicht so heiss wird und länger lebt.
      IOSD Mark und Zenmuse bekommen direkt 4S von der flugakku.

      Wird aber alles gelötet , keine steckverbindungen.

      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/
    • OK, Tendenz geht jetzt zu einem Stromkreis. Die Idee mit dem BEC scheint Sinn zu machen. Ich würde dann iOSD Mark II per XT60 versorgen, Zenmuse versorge ich zur Zeit per Goldkontaktstecker von einer Verteilung, Sender hat ja bereits BEC, werde ich dann einfach verlängern und am Centerboard direkt beim Anschluss des Lipo anschliessen.

      Ich habe hier noch BEC ( Männlein & Weiblein ) mit Kabel. Ich glaube aber es steht nirgends eine Stärke drauf. Sind die Standard Kabel vom BEC dafür OK ( ausgelegt ) ?.
    • Wenn du den Filter selber bauen willst, schau nach eine Spule so ca. 330 µH, einen Kondensator ca. 680µF (Hier auf die maximale Spannung achten). Wenn du eine Luxusausführung haben willst, noch eine Diode und noch einen Kondensator ca. 100nF.
      Die beiden Kondensatoren parallel schalten in Reihe dazu die Spule und davor die Diode. Einschrumpfen....fertig.


      oder hier einen kaufen. Der soll angeblich ganz gut sein. Ich weiß es nicht. Ich hab den nie in der Hand gehabt:
      LC FILTER FÜR FPV SENDER
      Images
      • LC-Filter.jpg

        32.59 kB, 1,600×772, viewed 82 times
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB

      The post was edited 1 time, last by chuti ().