Das macht Angst, gell ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich befürchte, dass uns solche Dinge viel mehr Schwierigkeiten bereiten werden, als die "Spionagedrohnen".
      Natürlich ist der Kopter vermutlich über ein WLAN-Meer geflogen. Aber auch eine Hopping-Funke hat ihm nicht geholfen.
      Ich habe jedes Mal Bauchweh, wenn ich mit meinem Phantom irgendwohin fliegen gehe. Gott sei Dank ist das Bauchweh weg, wenn ich fliege - weil ich da zu konzentriert auf das Fliegen bin und an FA nicht denke. Sonst würde mich jeder kleine Windstoß in Panik versetzen.
      Aber wehe, wenn wirklich einmal etwas Schlimmes geschieht (meine Schreckensvision ist ein Bus, voll besetzt mit Schülern, dem auf der Autobahn ein Kopter in die Windschutzscheibe knallt, der auf die Gegenfahrbahn fliegt und dort mit einem weiteren Bus kollidiert und nebenbei einige PKWs niedermäht...........) Demensprechend fliege ich nur sehr weit weg von Autobahnen, tunlichst auch von Autostraßen, wenn geht, überhaupt weit weg von anderen Menschen.
      DJI ist sich seiner Verantwortung anscheinend überhaupt nicht bewusst.
      DJI Phantom 1.3, Futaba T7C, GoPro SE
    • Ich geb dir da vollkommen recht.

      Und wenn dann mal was Schlimmes durch einen FA passiert, kommt erst RTL und dann der Gesetzgeber. Aber bis dahin hat DJI das Geldsäckel voll.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Günther schrieb:

      DJI ist sich seiner Verantwortung anscheinend überhaupt nicht bewusst.


      Wass hat DJI damit zu tun ?

      Ihr braucht dass zeug doch nicht kaufen ? [IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie-gross_308.gif]

      Es sind doch der piloten die meinen mitten in der stadt zu mussen fliegen.
      Es wird so kommen dass die in der stadt verbannt werden.
      Und nur noch mit sondergenemigung.

      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/
    • Mir geht es da nicht anders, ein mulmiges Gefühl fliegt immer mit. Ich muss zugeben, dass ich vielleicht mit aus diesem Grund meinen Phantom seit Wochen nicht mehr aus dem Koffer gelassen habe. Andererseits kann man sich auch in eine Panik hineinreden/steigern. Zur Ablenkung mal nach russischen Autounfällen auf Youtube schauen, dann geht man nicht mehr vor die Strasse, geschweige denn setzt man sich in ein Auto.

      Auch bei anderen Herstellern wird das Thema viel diskutiert. Selbst bei mikrokopter.de, die für hohe Qualität bekannt sind (und auch hohe Preise ;) ).

      Günther und chuti, ich bin voll und ganz Eurer Meinung aber nicht nur DJI hat eine Verantwortung, sondern auch die Benutzer der Technik. Wenn mir z.B. jemand erzählt, er war 800m mit dem Phanton weg und hatte dann einen Fly Away (Limit Fehler der 4er Software), haut es mir auf gut deutsch sämtliche Vögel raus!
      Das womöglich mit angetackerter FPV und ohne vorher gemachten Reichweitentest oder Originalfunke.
      Wenn ich auf die Entfernung was sehen will, dann lauf oder fahr ich da hin und flieg dort.

      Solche sogenannten Fly Aways tragen dann auch viel zur Panikmache bei.

      Ich kann mich noch gut an die 27MHz bzw. später 35MHz Zeiten erinnern und an Männer, die mit Tränen in den Augen Ihre unkontrollierbaren Kisten hinterher schauten (soviel zum Thema Grufti, chuti ;) ). Das waren dann wohl auch "Fly Aways".
      Gruß Ralf
    • Hallo raar,

      man sollte sich von dem ganzen FA Thema nicht die Laune verderben lassen. Ich für meinen Teil nehme die zum Anlasse mir etwas sorgfältiger zu überlegen wo und unter welchen Bedingungen ich fliege. Und wenn ich mir nicht sicher bin, oder beim Einschalten alles geklappt hat, dann wiederhole ich die Prozedur eben nochmal.

      Gruß
      Aeronaut
    • Hallo Freunde, klopf, klopf....guten Morgen, ich habe mir die Beträge von Euch zu Gemüte geführt, jeder hat auf seiner Weise recht. Wie Ihr wisst ist mein Copter beim Händler und hoffe das ich ihn wieder unbeschwert fliegen kann wenn er von Robbe zurück kommt. Ich glaube ganz wenige Autofahrer oder Kradfahrer , Kleinflieger, können ihr Fahrzeug nicht in einer Extremsituation beherschen. Ich hatte bei meinem Copter das Glück das er nur steil nachoben mit Vollgas abschoß. Zum Glück hat das Limit von 50 Meter den Copter gestoppt. Er kam auch durch die Homefunktion zurück, doch dabei arschte mich der und zeigte mir sein Landegestellfinger, denn auf 5 Meter höhe gab der wieder Vollgas, bis zum Limit.

      So doof wie dreingeschaut habe kann man gar nicht gucken. Wenn ich nicht immer mal wieder mit meinen kl. Monstertronik Copter geübt hätte, wäre das Problem anders ausgegangen . Im ATTI Modus habe ich ihn unter Schwierigkeiten in meinem Garten landen können.
      Dieses passierte ohne Vorwahrnung, nur einen normalen Gasstoß wie ihr das kennt, und ab ging der Copter ohne das ich eingreifen konnte nach oben.

      Man, was für ein sch...Gefühl..,,ich habe gedacht, weil ich mit dem Copter klar komme und der gut fliegt mir passiert so was nicht...ja, ja,denkste...Ich kann etwas mitreden mit den Betroffenen. ...Nur durch Glück , Übung u. Ruhe bewahren bin noch mal davon gekommen.

      Doch man muss den Kopf frei machen davon, sonst braucht man nicht weitermachen..
      Lg. Old Peter
    • Nun ja, das ist bei dir noch im Rahmen. Bei dir liegt ein Defekt vor, den man finden kann. Barometer, Regler oder sonst was. Aber bei dem echten FA, hast du gar keine Kontrolle mehr über das Ding. Du bist Machtlos. Kannst nur noch zusehen oder besser noch wegsehen. Und das ist genau das, was einen verrückt macht. Der Auslöser des FA's ist nicht 100%ig bekannt. Fakt ist, das ist defenitiv eine Sache wo DJI nachbessern muss. Entweder Software oder Hardwaremässig. Die Steuerung müsste mal richtig EMV-mässig gecheckt werden.

      Wenn ich einen Crash habe und sammel die Trümmer ein und weiß, wo der Fehler lag, kann ich noch halbwegs beruhigt nach Hause gehen. Auch wenn es erstmal Schaden gegeben hat. Aber wenn das Ding crasht und du und auch kein anderer weiß warum....Dann macht es, wie der Titel des Threads schon sagt, Angst.
      lg Chuti
      Lädst du noch oder fliegst du schon? Revolectrix Powerlab 8V2.

      DJI F550 mit Naza V2 mit GPS, T650-Quad mit Pixhawk GPS und Datalink, Spektrum DX7s, Taranis X9D, 4s 5000, 4s 5800, 4s 12000, 4s 15000, copterlight.de Inventor of CIPBB
    • Du sagst es, chuti, mir geht auch nun der Popo auf Grundeis. Ich habe für den Kopter ein sehr gutes Teleskop verkauft und mir dadurch ein zweites kl. Hobby finanziert. Ok, der Verlust würde mich nicht umbringen, aber der Gedanke daran das der DJI nicht mehr sicher ist beschäftigt mich schon. Glück hat man nicht immer, und mir macht mein kl. Hobby auch Spaß und ich werde mich losreißen von dem Gedanken , was , wäre, wenn!! bedauerlich ist es für die, dessen Kopter richtig Schrott ist und sie keine Schuld haben.

      Wenn ich in den anderen Foren lese, hier habe ich es noch gelesen, das Einsteiger als, "Blödmänner," bezeichnet werden, nur weil sie sich von der Werbung verführen lassen stimmt mich das schon nachdenklich, für mich sind das keine Modellbaukollegen. Fördert mit Sicherheit noch mehr die Angst beim fliegen. Ich habe auch noch nicht viel darüber gehört das der DJI einfach mit Vollgas nach oben abgeht, nur seitlich.

      So einen seitlichen Abgang hatte ich mit meinem kl. Einsteigerkopter von Monstertronik, Ich hatte Ihn unter Strommasten fliegen lassen. Am Anfang ging es noch, und dann flog er unerwartet seitlich in die Büsche. Immer u. immer wieder, ich bekam kein Start mehr hin.
      Entweder überschlug er sich oder flog mit einem Affenzahn seitlich weg. Ich konnte mir das nicht erklären und dachte der Kl. ist platt. Hustebacke, zu Hause flog er wie ich es gewohnt war schön um einen Posten oder kurven. Ich schiebe das auf die Hochspannungsleitung direkt in meiner Nähe. Weiß man was wo gesendet wird, ob das TV- Sender sind die ihre Programme ins Netz senden, oder die Industrie die irgendwelche Sender nutzen oder Richtstrecken. Keine Ahnung, die RWE hat sich einen Industriekopter bauen lassen der kosten rund 67000 Euro um die Elektroanlagen abzufliegen, braucht man nicht anzweifeln ich weiß das genau.. Die wissen schon warum alles Abgeschirmt wird.
      und nur auf einen Modellflugplatz Runden zu drehen habe ich keine Lust, am Anfang geht´s noch aber dann. Da kann den Modellbaufreunden nicht viel passieren außer das aus irgendeinem Grund ein Fluggerät den Abflug macht, und von einigen hört man dann schlaue und schadenfrohe Äußerungen in Richtung Einsteiger.

      Du hast ja auch schon sehr viel Erfahrungen und ich lese gern die Beiträge von Euch um lernen.
      Danke für die Antwort,
      Hucky

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hacky54 ()