Videos haken oder ruckeln , ist vielleicht falsche Hardware schuld ( kein Jellow)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videos haken oder ruckeln , ist vielleicht falsche Hardware schuld ( kein Jellow)

      Hallo,


      ich hab bei meinen Videos mit meine Sony A5100 so ein merkwürdiges haken oder rucken.


      Jellow ist es es nicht. und als Speicherkarte hab ich ne sandsic SDHC extreme mit 60 mb/s und 32 gb calss 10 und U3 ( Gefilmt mit 650p28M in AVCHD weil XAVCS mit meiner Karte nicht geht, ensprechende Karte ist bestellt SanDisk Extreme 64GB SDXC bis zu 90 MB: Amazon.de: Computer & Zubehör )



      es könnt aber auch davon kommen dass das ganze Gimbal das ich auch mit Verlängerungstreben locker 10 cm tiefer gesetzt hab zu viel spiel hat wenn der Kopter sich neigt oder?


      Oder sind irgendwelche dieser verbauten Komponenten schuld?


      Wie hab ihr eure Gimbals befestigt?


      Bei mir kommt vom Kopter das Teil hier ( wo die Gummis schon irgendwie recht viel spiel haben oder ist das nur bei mir so?


      Tarot M10 Metal Damper Rubber Mount (TL68B10)


      dann die zwei Streben die drin laufen


      und im Anschluss die zwei Teile

      TL68A01


      2 St


      danach die 10cm Verlängerungsstreben und dann gehts in die untere Gimbal Trägeplatte,von den Dämpfergummis zur oberen Platte wo dann der Yaw Motor usw dran hängt.


      Gimbal ist folgendes


      New 3-Axis Brushless Gimbal Kit w/8bit Alexmos Controller for Sony NEX5/7 Camera | eBay



      ich freue mich auf eure Hilfe.


      Danke.
    • Also ich hatte schon Probleme mit guten Class 10 SD-Cards. Einfach mal andere Karte testen. Ich habe eine GoPro. Ich habe div. Tests mit langen Auslegern gemacht und teste nächste Woche AeroXcraft mit 50 cm Carbon Auslegern. Mit 50 cm Alu-Auslegern hatte ich das Problem des "Ruckelns" und Ausfall der GoPro, was auch an der SD-Karte gelegen hat. Bei mir gab es versch. Ursachen.
      Ich teste zur Zeit einen Tarot 650 mit den langen Auslegern. Mach doch mal ein Foto von Deinem Flieger, auf dem man das Gimbal und die Aufhängung sehen kann.


      Nachtrag: Du nutzt eine GoPro Halterung ( 60 gr.) für eine andere Kamera, die schwerer ist. Dann nutzt Du noch die 10 mm Carbonrohre dafür. Erstes Gefühl, falsche Halterung und zu dünnes Carbon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lauda ()

    • wie hängt ihr dann eureo Stangen auf dass da kein Spiel ist? die ersten 4 Teile also durchführungen für die Auslegerarme mit den gummis sind ja schon das größte Spiel was man nur haben kann finde ich?!

      wie meinst du Spiel im gimbal? mit den Dämpfergummis oder wie? die motoren / Lager sind gut und ohne spiel.
    • Mach doch mal ein Foto für uns von Deinem Aufbau, dann kann man Dir besser helfen. Durch die Gummis passen auch dickere Rohre, z.B. 12 mm statt 10 mm. Ist dann ein kleiner Kraftakt, aber es sitzt dann richtig fest. Das funktioniert aber nicht mit den Halterungen, die am Frame befestigt sind. Der Fisch stinkt vom Kopf ;) Ich glaube Deine komplette Halterung ist für Deine Cam einfach falsch. Ich habe wirklich viel damit getestet. D.h. andere Rohre. Ich bin auch überzeugt, es ist ein Fehler eine Cam mit ca. 300 gr. ( oder wie viel wiegt Deine Cam ) an eine Halterung mit Material zu installieren, die für eine GoPro ausgelegt ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lauda ()

    • aber es fliegen doch so viele leute ihre Nex und Alphas an ihren 680 und 690 er Koptern weil mit den 810 er wirds Gewichtstechnisch bei akzeptablen Flugzeiten einfach schwer realisierbar unter 5 kg zu bleiben.


      Was wäre denn nach euren bisherigen Testst und versuchen die Beste möglichkeit so eine schweree Kombo gut und fest unter den Kopter zu bringen.

      Mit HDMI und Remote Gimbal und Kamera usw wiegt das Teil ab der Strebe abwärts ( also mit den Verlängerungsstreben die zum Gimbal gehen) 1050 gramm. Bekomm bald noch lightwight Verlängerungensstreben dann bin ich bei ca genau 1 kg mit der Kamera, Gimbal und allem drum und dran.
    • Durch die Gummis passen auch dickere Rohre, z.B. 14 / 16 mm. Ist dann ein kleiner Kraftakt, aber es sitzt dann richtig fest. Das funktioniert aber nicht mit den Halterungen, die am Frame befestigt sind.
      Gerade nachgeschaut, diese Aussage ist falsch. Max. 12 mm.

      aber es fliegen doch so viele leute ihre Nex und Alphas an ihren 680 und 690 er Koptern weil mit den 810 er wirds Gewichtstechnisch bei akzeptablen Flugzeiten einfach schwer realisierbar unter 5 kg zu bleiben.
      Und Du glaubst, das die alle die Standard Aufhängung nutzen ?. Ich weiß es nicht. Ich baue ja gerade einen Tarot Iron Man 650 und dafür nutze ich anderes Material. Siehe Baubericht hier im Forum. Rein vom Gefühl her wußte ich sofort bei Lieferung vom Frame, das ich die mitgelieferte Aufhängung nicht nutzen werde, zu kurz, zu dünn etc. Kann man vielleicht nutzen, wenn man eine GoPro direkt unter dem Kopter installiert, aber mit Auslegern für die Aufhängung und dann noch einer schwereren Cam als die GoPro behaupte ich mal das es allein schon aus Gründen der Physik nicht funktionieren kann. Also ein entsprechendes Landegestell mit Auslegern kaufen oder etwas selber bauen.
    • Also ich fliege unter meinem 700er x8 eine Sony Alpha 6000. Auch bei maximaler Auflösung hab ich da keine Probleme mit ruckeln im Video. Den Effekt hab ich eher im Videoschnittprogramm, da muß ich schonmal hergehen und ein jungfräuliches Benutzerkonto auf meinem PC dafür verwenden, damit sonstige Hintergrundprogramme mir den Speicher nicht zumüllen. Aber das Rohmaterial ist wie gesagt ruckelfrei. Hab ne Sandisk Class10 HC1 drin.
      Greez Chris

      [HR][/HR]www.HaDi-RC.de - inventor of P-Ion & HeatBox
    • aber es fliegen doch so viele leute ihre Nex und Alphas an ihren 680 und 690 er Koptern weil mit den 810 er wirds Gewichtstechnisch bei akzeptablen Flugzeiten einfach schwer realisierbar unter 5 kg zu bleiben.


      Was wäre denn nach euren bisherigen Testst und versuchen die Beste möglichkeit so eine schweree Kombo gut und fest unter den Kopter zu bringen.

      Mit HDMI und Remote Gimbal und Kamera usw wiegt das Teil ab der Strebe abwärts ( also mit den Verlängerungsstreben die zum Gimbal gehen) 1050 gramm. Bekomm bald noch lightwight Verlängerungensstreben dann bin ich bei ca genau 1 kg mit der Kamera, Gimbal und allem drum und dran.
    • puh... also mein Copter ist eh vom Rahmen bis zum Gimbal auf Leichtbau konzipiert, ich bin vom ToW her bei 3,5 - 4,2 kg, Je nach Akkuausstattung. Und selbst wenn ich da längere Arme genommen hätte und ihn als 800er oder 900er aufgebaut hätte wäre da noch Luft. Von daher also mit anderen Systemen nicht wirklich vergleichbar. Ist halt einfacher ein Konzept direkt auf Leichtbau auszulegen als es nachträglich abzuspecken.
      Greez Chris

      [HR][/HR]www.HaDi-RC.de - inventor of P-Ion & HeatBox
    • Deine aluspacers sind der täters.
      Mussen viel weiter aus ein ander und fest mit der kopter verbunden sein.

      Dass schaukelt sich so alles auf.

      Dein gimbal hat 4 alu spacers , wurde 2 davon versetzen so das bei alle 4 ecken ein spacer sitzt , und die 4 mussen fest mit der kopter verbunden sein .
      Passt der länge dan nicht ein GFK platte nemen wo die 4 ran kommen und dan weiter aus der mitte wieder 4 spacers anschrauben die an der kopter gehen, die spacers einfach weit aus einander setzen wie möglich.
      Also kein andere dämmung dazwischen .

      Mfg Johan

      Ps : jetzt gehe ich fliegen , die sonne lacht bei 15 grad.:cool:
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von plotterwelt ()

    • Eigentlich gehört das Dämpfermagazin direkt mit dem Rahmen verschraubt. Wenn es da mehr Abstand braucht, dann müssen definitv massivere Distanzen her, bzw man verlängert die Montage des Gimbals hoch zum Dämpfermagazin. Ich würde das so knapp wie möglich bemessen - wie Johan schon schrieb, das kann sich alles aufschaukeln.

      Um aber erstmal zu wissen ob es an der Cam-Lagerung im Copter liegt, mal ein Video aus Der Hand aufnehmen. Sollten die Nebeneffekte die selben sein liegt die Ursache in der Cam oder der Speicherkarte.
      Greez Chris

      [HR][/HR]www.HaDi-RC.de - inventor of P-Ion & HeatBox
    • Hast du evtl mal eine Demo Video, wo man das ruckeln sehen kann.

      Wenn es sich durch das ändern der Aufhänugn ändert, dann noch 2 Ansatzpunkte:

      Bezgl. Sandisk. Da hatte ich schonmal Pech mit ner defekten Karte. Das hat sich aber dann in Bildfehlern: Pixeln , Striefen und Farbfehlern geäußert.
      Was sich auch mal lohnen kann: Das Video an einem anderen PC abzuspielen. Manchmal ist es ein Codecproblem.
    • Ich habe ja auch einiges an eigenen Gimbals gebaut und behaupte mal ... das is nix und so wird das nix. Am Gimbal kann ja keine Dämpferwirkung sein, da alles fix miteinander verbunden ist, die Verschraubung nur mit der oberen Platte vom Gimbal verbinden, so das die Dämpfer auch Ihre Wirkung erzielen. Von den Tarot Aufhängungen halte ich nichts. Ich würde versuchen die Gesamtfläche an die das Gimbal kommt zu vergrößern und die 4 Fixpunkte mehr auseinander zu ziehen.

      Weiter glaube ich, das Dein Material für diese Cam nicht stabil genug ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lauda ()

    • Ganz so pauschal wie Lauda es sieht betrachte ich es nicht. Die Tarot-Halterung hat sicherlich ihre Berechtigung - allerdings eher für Action-Cams im GoPro-Format. Die Nex / Alpha wiegen ja doch einiges mehr, da ergeben sich dann zu viele Punkte, die einfach für solche Gewichte nicht ausgelegt sind und es eben negativ beeinflussen können. Und bei so großen Dämpfermagazinen muß schon eine ordentliche Montage her. Vor allem bringt eine Mehrfachlagerung durch die Tarot-Montage plus Dämpfermagazin eher Probleme als eine effektive Dämpfung. Wie schon gesagt, gerade in Verbindung mit den langen Hex-Bolts ist das nicht wirklich geeignet.
      Greez Chris

      [HR][/HR]www.HaDi-RC.de - inventor of P-Ion & HeatBox
    • Die Tarot-Halterung hat sicherlich ihre Berechtigung - allerdings eher für Action-Cams im GoPro-Format. Die Nex / Alpha wiegen ja doch einiges mehr, da ergeben sich dann zu viele Punkte, die einfach für solche Gewichte nicht ausgelegt sind und es eben negativ beeinflussen können.


      @ Chris: Danke Chris, so habe ich es gemeint, Du hast es klar auf den Punkt gebracht.
      Zusätzlich kommen aber auch noch die anderen Punkte dazu. Ich behaupte das diese Konstruktion auch mit einer GoPro keine vernünftigen Ergebnisse liefert.
    • @Lauda. die Dämpfer sind entgegen der meisten Gimbals nicht auf Zug dämpfend sondern auf Druck bei meinem Gimbal ausgelegt.

      der Yaw Motor hängt an der Oberen Platte. Die Streben vom Kopter gehen durch große Bohrungen in der oberen Gimbalplatte hindurch zur Unteren wo sie befestigt sind. Von dort geht die Kraftübertragung über die Dämpfergummis nach oben zum Oberen an der dann der Yaw Motor sitzt ( Die untere Platte hat in der Mitte eine risen Aussparung in der der Yaw motor platz hat ). Es ist also nicht fix miteinander verbunden.