Optimale Bilder mit der Phantom 3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Optimale Bilder mit der Phantom 3

      Hallo Zusammen!

      Ich fertige nun seit einiger Zeit Luftaufnahmen mit meiner Phantom 3 Pro.

      Ich war bisher immer vollstens zufrieden mit den Ergebnissen. Über die Nachbearbeitung am Computer habe ich den letzten Schliff aus den Aufnahmen geholt.

      Nun wollte ich einmal ein Luftbild drucken. Also machte ich Fotos und bearbeitete die DNG über lightroom - alles wie immer.

      Das Foto habe ich in dem Format 16:9 aufgenommen.

      Laut Hersteller kann die Kamera 4000 × 2250 Pixel aufnehmen. Das von mir gefertigte Bild hatte im Endeeffekt 3992 × 2242 Pixel.

      Nach der Bearbeitung habe ich das Ganze ins JPG Format umgewandelt.

      Beim Heranzoomen an das Bild konnte ich relativ viele unscharfe Bereiche feststellen.

      In der Vergangenheit hatte mich das relativ wenig gestört, da ich das für normal gehalten habe.

      Als ich letztens jedoch im Druck-Shop war und dort mit einem anderen CopterPiloten sprach, zeigte dieser mir seine Aufnahmen. Diese waren unbearbeitet und wirken schärfer, als meine Aufnahmen.

      Eine Software am Computer (Internet: druckhaus köthen - Die Profis für Bücher und Zeitschriften[...]), die bei Eingabe der Pixel die maximale Druckgrösse bei 300 dpi anzeigt, ergab bei dem oben genannten Bild eine maximale Bildgröße (gedruckt) von 33,8 × 18,98 cm.

      Worauf muss ich beim Druck achten? Ist dies wirklich die maximale Bildgröße für einen einwandfreien Druck?
      Das wäre sehr schade, weil ich damit gerechnet habe, dass ich mit der Phantom 3 weitaus "größere" Bilder machen kann (auch ohne Panorama).

      Über die Beantwortung der Fragen und weitere Tipps, wie ich ein optimales Bildergebnis erreichen kann, würde ich mich äußerst freuen!

      Schöne Grüße.
    • Drucken lassen kannst du die schon in größeren Formaten, in wiefern sich deine Unschärfen da negativ auswirken ist ne andere Sache. Du kannst aber über Lightroom ein wenig tricksen, indem du in der Präsenz die Klarheit etwas erhöhst, bei Schärfe den Betrag leicht anhebst, den Radius reduzierst (0.5) und die Details senkst. Das erzeugt eine leichte Unscharfmaske und das Bild wird homogener. Du kannst auch die Klarheit in der Präsenz reduzieren, allerdings wirkt das Bidl dann so stark weichgezeichnet wie in Watte gepackt, das ist dann eher was für Kaminzimmerbilder.
      (Auf jeden Fall beim Export drauf achten das die Qualität der Ausgabe auf 100% eingestellt ist sonst haste natürlich Verluste)

      Bei einer Auflösung von 3992 x 2242 Pixel hast du 8 MPixel, wobei ich glaube das die sogar noch interpoliert sind. Wenn der Focus des Objektives nicht 100% paßt haste dann natürlich den Super-GAU, nur leider ist das heute bei sehr vielen Cams leider so das da in der Fertigung nicht wirklich sonderlich viel Wert drauf gelegt wird, deshalb gehts nur mit dem Umweg über Trickserei in der Nachbearbeitung.

      Wenn du ein Bild hast was du perfekt haben willst kommst du jedenfalls nicht dran vorbei, dann selektive Masken zu setzen und da die gezielt zu manipulieren, aber mit obiger Einstellung kriegt man das schon recht gut hin und reicht i.d.r. für Ausdrucke bis A1 Format.
      Greez Chris

      [HR][/HR]www.HaDi-RC.de - inventor of P-Ion & HeatBox