Pixhack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moi
      Also so wie schaut gehört ein wenig Glück dazu, einen Pixhawk zu ergattern der auch zu 100% auch das macht was Er soll.
      So wie ich jetzt las ist auch 3DR -Pix nicht ohne Makel, das heißt bestellen und Glück haben einen guten zu erwischen?
      Klar kann mir keiner jetzt schreiben nimm den, der ist zu 100% ok.
      Nur sind 140€ für eine Lotterie ein wenig viel.
      Gruß
    • Charly Brown schrieb:

      Moi
      Also so wie schaut gehört ein wenig Glück dazu, einen Pixhawk zu ergattern der auch zu 100% auch das macht was Er soll.
      So wie ich jetzt las ist auch 3DR -Pix nicht ohne Makel, das heißt bestellen und Glück haben einen guten zu erwischen?
      Klar kann mir keiner jetzt schreiben nimm den, der ist zu 100% ok.
      Nur sind 140€ für eine Lotterie ein wenig viel.
      Gruß


      also ich habe die AUAV-X2,Lizensbau von Nick Arsov......und die funzt pefekt.....auch die meiner Freunde.....hab mir auch die neue XRacer V1 bestellt von Arsov.......nur bei den China Clone muss mann aufpassen und die Pixhack die TBS benutzt im Alugehäuse,funzt auch pefekt,Freunde von mir haben die auch,wenn wenn man sowas in China bestellt nur um Geld zu sparen,spart man an der falschen Stelle. :)
      "take it easily before the strap takes you"

      Gruß Frankie
    • Ich habe bei vier Pixhawks (1 Mexico gelabbelt = 3DR, 3 x China) bisher keine elektronischen Probleme. Die Mechanik des SD-Karten-Slots finde ich an 2 Chinesen schlechter. Ich zieh die SD-Karte aber auch nach jedem Flugtag zum Auslesen der Logdaten. Per Telemetrie dauert mir das zu lange.

      Am Pixhack (und am Pixraptor) liegen die meisten Anschlüsse vorn und hinten. SD-Karten-Slot, USB und CAN-Bus liegen seitlich. Die seitliche SD-karte finde ich sehr praktisch, der Rest juckt mich nicht so sehr, da ich da kaum Kabel wechsele.

      Pixhack und Pixraptor haben eine intern gedämpfte IMU. Von der am Pixhack hört man ja eher Gutes, die am Pixraptor - hatte ich ja schon mal geschrieben - hat mich an Koptern mit hohen Vibrationslevelen nicht überzeugt. Habe sie letztlich stillgelegt und Pixraptor konventionell mit mehr Erfolg gedämpft.

      Gruß Rolf
    • also ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sprechen,dass die Pixhack(Pixhack von TBS) perfekt funktioniert,sie ist im TBS-Pro verbaut,und dort ist mir bis jetzt nichts negatives aufgefallen.
      klar kann man mit der internen Dämpfung auf die Schnautze fallen:D,ich hab halt Glück mit meiner.
      das einzige was mir nicht so gut gefällt sind die Anschlüsse für GPS,Telemetrie,Stromsensor usw,man ist auf die Sachen von TBS angewiesen,alles andere wird nur ne Frickelei,da ist die eigentliche Pixhawk der Pixhack voraus,auch wenn viele über die DF13-Stecker meckern,bei richtiger Handhabung ist das kein Problem(man kann die Rastnasen ein wenig stutzen).
    • Guten Abend,

      ich bin den ganzen Tag schon am experimentieren, warum mein Spannungs/Stromsensor am Pixhack nicht funktioniert.
      Ich finde nicht die richtige Einstellung für den Stromsensor.
      Was habt Ihr, als Nutzer der CUAV pixhack als Einstellung gewählt? An welchen PIN hängt der Stromsensor. Bei mir wird ein ständig wechselnder Wert angezeigt.
      Der Sensor ist in Ordnung. Wenn ich den nicht an den Pixhack anschließe, erhalte ich am Strompin auch eine korrespondierende Spannung.