Quadcopter Setup Motoren/ESC/Akku und co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quadcopter Setup Motoren/ESC/Akku und co.

      Servus,

      Ich bin neu hier im Forum und suche Hilfe für das Setup meines ersten Eigenbau Quadcopters.
      Habe mich bereits in ein par Themen eingelesen, aber beim Motor und Propellor komme ich auf keinen grünen Zweig.

      Der Quadcopter sollte ein KOMPROMISS aus dynamischen Flugverhalten und der Tauglichkeit für Filmflüge mit FPV werden. Ich dachte an einen Motorabstand von ca. 350mm.
      Mit Gopro, Gimbal, GPS, Transmitter und allen weiteren üblichen Bauteilen peile ich ein Gewicht von ca. 1,8 kg an.

      Als Controler würde ich gerne einen APM 2.8 verwenden und habe hier ein günstiges Set gefunden: APM 2.8 ArduPilot Flight Controller & 6M GPS 915Mhz Telemetry & Power Module | eBay
      Den Rahmen würde ich gerne selbst im 3D druck erstellen, ähnlich diesem Modell: Firefly by Firefly1504 - Thingiverse
      mir ist bewusst, dass es günstige und bessere fertige Rahmen gibt, ich möchte es aber so versuchen.

      Nun ist die Frage, welche Motoren und in welcher Kombination mit welchen Propellorn ich verwenden sollte? Welche Akkus wären dafür am besten geeignet, wenn die Flugzeit etwa 15 min betragen sollte? Hier dachte ich prinzipiell an 4s Akkus, um diese auch für eventuelle spätere Projekte verwenden zu können. Oder muss ich bevor man darüber eine Aussage treffen kann weitere Überlegungen anstellen?

      Vielen Dank für eure Hilfe, freu mich auf die Rückmeldungen,
      Reifberjer
    • Herzlich willkommen im Forum,

      Du hast Dir ja schon eine Menge Gedanken gemacht. Ich antworte gleich mal zum Flight Controller. Genau den APM würde ich nicht mehr nehmen, da mit 8 bit veraltet und die aktuellen Versionen der Arducopter Firmware (3.3.2, in den nächsten Tagen 3.3.3) nicht mehr auf dem 8-Bit FC laufen. Schlimmer aber noch, Du wirst keinen vernünftigen Support mehr finden, weil den immer weniger fliegen werden.

      Wenn Du also schon investierst, dann nimm gleich einen Pixhawk oder Clone. Der liegt mit Preisen ohne Zubehör mit um die 100 Euro beim Chinesen zwar höher, aber ist um Längen besser und hat wesentlich mehr Möglichkeiten. Das GPS in Deinem Angebot ist eigentlich veraltet, da es zum gleichen Preis UBLOX NEO 8M Chipsätzte auch von den Chinesen gibt. Das Telemetrieteil ist in Europa nicht zugelassen, weil es 915 MHZ hat. Gibt diese Telemtrieteile für 433 MHZ und 915 MHZ . Also immer darauf achten, für Deutschland niemals 915 MHZ. Falls das preislich nicht Deinen Rahmen sprengt, müsstest Du noch mal nachdenken, wie hochpreisig und qualitativ gut die Zubehörteile (Telemetrie, GPS und Powermodul) sein sollten. Da kämen neben den chinesischen Massenprodukte schon einige alternativen in Frage, wenn man höhere Ansprüche an Powermodul, GPS und Telemetrie stellt.

      Frage: Ist es Dein erster Kopter oder hast Du schon Flight-Controller und Kopter-Erfahrung ?

      Welche Fernsteuerung soll es sein ?

      Zur Auswahl der Motoren/Propeller können Dir andere hier sicher was sagen. Finde es Klasse, dass Du einen Kopter selbst bauen und zusammen stellen willst.

      Gruß Rolf
    • Danke für die Begrüßung und schnelle Rückmeldung.
      Oh okay, gut zu wissen, muss ich mir dann überlegen, ob es mir den Mehrpreis wert ist. Ich habe mir als Preislimit für den eigentlichen Quadcopter ca. 300€ gesetzt.

      Als Fernbedienung wollte ich eine Taranis X9D, kaufen um für spätere größere Projekte nicht eine neue anschaffen muss.

      Ja ist mein erster Quadcopter.

      Gruß,
      Reifberjer
    • Mit der Fernbedienung liegst Du genau richtig.

      Ob Du Dir als Anfänger gleich Ardukopter/Pixhawk nehmen willst, hängt mE davon ab, wie viel Zeit und Lust Du hast, Dich da rein zu fuchsen.
      Die WIKI ist da, kennst Du dann wahrscheinlich schon: Copter | Multirotor UAV

      Nächste Frage: Hast Du überhaupt schon mal Modellflug - egal womit - oder RC-Cars gehabt ? Frage dass wegen der "Steuerreflexe". Es braucht eine ganze Weile, bis man ein RC-Modell in jeder Lage (auch mit der Nase zu einem) sicher steuern kann.

      Falls Du noch nie RCs Sachen hattest, leg Dir einen Stubenflieger (einen dieser Miniquads für das Wohnzimmer) zum Steuern lernen zu. Dann hast Du zumindest schon mal die Reflexe trainiert, wenn das Dingen auf Dich zu fliegt und hast eine Baustelle weniger.

      Gruß Rolf
    • Kann dir meinen Weg beschreiben:
      Komme von den RC-Cars, hab da jede Menge. Aber der Traum von Fliegen bleibt und ich habs dann mit einem Mini-Heli probiert, war katastrophal, hab aufgegeben.
      Alternative - Kopter: Begonnen mit einem Stubenflieger (Hubsan, ziemlich zappelig, unpräzise Steeuerung), danach Umstieg auf Parrot V2 (Steuerung mit IPhone/IPad, danach Umbau auf Taranis). Der Einsatz der Assistenzsysteme bei der Parrot hat mich fasziniert und so hab ich begonnen, einen Quadkopter selber zu bauen mit einer Naza lite als FC, damit kann man super fliegen.
      Mittlerweile bau ich die Kopter selber aus selbstgefertigten Teilen mit der Naza, als Weiterentwicklung meinerseits wird die Naza nun aber auf Atti oder Manuell gestellt, um das Fliegen wirklich "selber" zu steuern. Als nächstes kommmt nun Ardukopter/Pixwawk dran als FC und ich hab meine Heli-Pläne wieder aufleben lassen, da werd ich mir im nächsten Jahr einen 550er zulegen. Das Fliegen eines Helis ist aber doch anders als das Fliegen eines Kopters.
    • Mir gefällt beim Ardukopter die verschiedenen Flugmodi. Follow me, Position hold, circle, RTL und Abflug einer im Mission Planer definierten Route. Wenn es einen Controller gibt, der diese Funktionen ebenfalls beherscht, aber weniger zeitintensiv ist, wäre ich dafür offen.

      Ich fliege seit zwei wochen einen Syma X5SW Quadcopter mit Camera und FPV, hier habe ich das steuern ganz gut erlernt und bin mir sicher, dass das Hobby spaß macht.

      Hat jemand schon eine Empfehlung bezüglich der Motoren?
    • Ich denke ich habe mich nun für das T-Motor Air Set entschieden: aerolab.de/brushless-motoren/t…-kv920-full-set/a-502719/
      Sowie für folgendes Elektronik set: APM2.8 Flight Controller + NEO-7M GPS, 3DR 433Mhz Telemetry, OSD, Power Module | eBay

      Jetzt fehlt eigentlich nurnoch der passende akku. Ich will auf jeden Fall 4s fliegen. Ich dachte daran vllt. einen 5000mAh und einen ca. 2500 mAh Akku zu kaufen um etwas flexibler zu sein. ZIPPY Flightmax 5000mAh 4S1P 30C

      Was haltet ihr von der Konfiguration nun?

      Danke für das Feedback.
    • Ob RCMasters ein guter Versender ist, weiß ich nicht. Hatte jetzt mehrfach bei GLB ohne Probleme bestellt. Preislich tun sich die Chinesen da wohl nichts:

      Auch 178,37 mit Powermodul und m8n GPS und Telemetrie
      PX4 Pixhawk V2.4.6 32Bits Open Source Flight Controller w/External LED for RC Airplanes €85.40 Free Shipping @GoodLuckBuy.com

      Zur Qualität der versendeten Telemetrie (Außer dass sie in der BRD 433 MHZ sein muss) ist zu beachten, dass die Chinesen da schon mal 2,4 GHZ Antennen beilegen (!!!!) . Ähnliches gilt für die Powermodule, die hin und wieder deutlich mehr als 5,3 Volt abliefern und den Pixhawk gefährden. Also einmal mit dem Multimeter nachmessen. Die China-GPS funktionieren, brauchen aber meist deutlich länger, als die hochpreisigen, bis sie einen guten FIX haben. Da wird schon mal an der Antenne gespart bzw. an der Beschaltung des Moduls.

      Ich würde mir auf jeden Fall noch einen I2C Splitter dazu kaufen und zur Sicherheit was Molex-Stecker/Kabel. Meist kommen die Chinesen nicht mit DF13 , sondern mit Molex rüber.

      PixHawk Flight Controller Extension Module Board with Cable $1.64 Free Shipping @GoodLuckBuy.com

      Cruis Pixhawk GPS Telemetry Devices Connection Cable 1.25 6P-4P Cable 300mm 5-Pack $2.30 Free Shipping @GoodLuckBuy.com

      Insgesamt ist es was Lotterie mit der Chinaware, ob die Qualität am Ende taugt.

      Ansonsten denk nochmal über Günthers Empfehlung nach. Der hatte erst eine NAZA zur Flugsteuerung. Die ist relativ unkompliziert und weit verbreitet. Du hast natürlich nicht die vielen Einstellmöglichkeiten. Arducopter ist sicher nicht Plug&play.

      Bei Lieferung aus dem Nicht-EU Ausland: Frei bis 22 Euro , bis 150 Euro Einfuhrumsatzsteuer (=19%) , darüber 19% + Zoll.
      Die Versandkosten werden in jedem Fall mit einberechnet !!!!! Der Zoll möchte zB die Paypal-Transaktion sehen.
      Ob Du eine Benachrichtigung im Briefkasten hat, dass Du eine Woche Zeit hast, bei Deinem zuständigen Zollamt Deine Ware abzuholen und zu verzollen oder sie durchgewunken wird, kann man nicht voraussagen.

      Gruß Rolf
    • Danke Chris, hatte ich nicht klar genug formuliert. Der vermeintliche "Preisvorteil" relativiert sich da oft deutlich, besonders wenn ordentlich Versandkosten auf das "free Shipping" kommen, wenn man die Ware nicht unbestimmt irgendwann in ein paar Wochen braucht. Ganz abgesehen vom meist fehlenden China-Support bis hin zu schlichten Falschangaben.
    • Also ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen, vorerst einen günstigen Quadcopter aufzubauen um in das Hobby langsam einzusteigen. Wenn ich richtig lust darauf bekomme, kann ich die Einzelteile problemlos wieder bei Ebay oder co. verkaufen.
      Hier das gewählte Setup:

      APM 2.6 min 6N Gps und Power Modul: APM 2.6 ArduPilot Mega External Compass APM Flight Controller Mit Ublox GPS | eBay
      T-Motor 920kv + 20A Regler+ T9545 Rotor: aerolab.de/brushless-motoren/t…-kv920-full-set/a-502719/
      Turnigy 9x Funke incl. Empfänger: Turnigy 9X 9Ch Transmitter w/ Module & 8ch Receiver (Mode 2) (v2 Firmware) (EU Warehouse)
      Ladegerät Turnigy Accucel: Turnigy Accucel-6 80W 10A Balancer/Charger LiHV Capable
      Rahmen: Eigenbau im 3D Druck

      Akkus bin ich noch unschlüssig wieviel mAh ich benötige. Würde das gerne mal bei ecal.ch durchchecken, allerdings erreiche ich die Seite seit Tagen nicht -.-
      Mir ist eure Kritik an dem Setup (veralteter Controller) durchaus bewusst. Habe ich dennoch technisch unmögliche Fehler im Setup?

      Ich würde nun nurnoch gerne von euch wissen, was ich an zwingend notwendigen und nützlichen Kleinteilen benötige.

      Tausend Dank für die Zeit die Ihr euch genommen habt um mir das Thema näher zu bringen!!

      Gruß,
      Reifberjer
    • Moin
      Die Turnigy 9X 9Ch Transmitter w/ Module & 8ch Receiver (Mode 2) (v2 Firmware) (EU Warehouse)
      Nicht lieferbar!
      So wie die bei HK verkauft wird, hat die leider nicht die Leistung die sie haben könnte, wenn man sie dann umbaut.
      Lohnt sich der Umbau? Ja wenn man Zeit hat und Spaß am löten hat, Kosten liegen dann aber schon mit ca.150€, mit Sendermodul und Empfänger!
      Taranis ist schon die bessere Wahl!
      Bekommt man im asitischen Ausland schon ab 210€, kommt es mit Zoll sind es +19% Mwst. bei dem China Kaufhaus, gibt es noch einmal 8% ab.Z.
      FrSky 2.4G ACCST Taranis X9D Plus Transmitter With X8R Receiver - US$223.99
      Wenn Dir das zu kribbelig ist dann in DE:
      Suchergebnis auf mhm-modellbau.de f


      Das Set Up ist so weit ok, nur 15 min. Flugzeit? Bei welchem Rahmen?
      Passen würde einer von DJI, ist eigtl. ganz ok und für einen Anfänger geeignet.
      DJI F450 Airframe FlameWheel Frame for QuadCopter White/Red Support KK MK MWC $44.26 Free Shipping @GoodLuckBuy.com
      Man kann aber auch einen Klon nehmen, besser natürlich gleich 2 Rahmen.
      Zum Akku kann man sagen das ein 2200er mit mindest. 25 C von Leistung und Gewicht passt.
      Zum experimentieren ein Schätzprogr.
      eCalc - xcopterCalc - the most reliable RC Calculator on the Web
      Was ich noch anmerken darf, wenn es der erste Kopter ist, bedenke das der mal unsacht runter kommt, da wer mir ein T Motor zum üben zu schade!
      Viel Spaß am Hobby
      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Charly Brown ()