Quanum Spyder 700 Payload berechnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quanum Spyder 700 Payload berechnen

      Hallo liebes Forum,

      da dies mein erster Post ist noch ein paar Worte zu mir:
      Ich betreibe Flugmodellbau seit 2001 davon die überwiegende Zeit Hubschrauber. Weil ich jetzt doch mal Lust auf die Technik hatte, hab ich mir einen Quanum Spyder 700 ergattert.

      Die Antriebs-Ausstattung:

      4 x Emax MT3510 mit 600 KV und 14x4,7 Props.
      Abfluggewicht mit 3S 6600maH ca. 2,6 KG.

      Die Dokumentation von Emax gibt an, dass die Motoren bei gegebener Spannung, Propellergröße und Gewicht 6 Ampere ziehen.
      --> genau das hat dann auch die Auswertung der Flugdaten ergeben.

      Da Motoren und Relger bis 4S freigegeben sind und ich gerne Kamera und Gimbal an den Copter hängen würde, hab ich mir jetzt 4S Akkus bestellt.
      Die Emax Dokumentation gibt hierzu an dass bei +1,5Kg Payload mit einem Strom von 10 Ampere zu rechnen ist. Das liegt im Rahmen und würde für eine Flugzeit von 7 Minuten reichen.

      Die Große Frage aber:

      Ich lese öfter dass man ein Schub-/Gewichtsverhältnis von 2:1 anstreben sollte. Demnach dürfte ich bei 4S aber auch nur 0,8Kg an Payload zugeben.
      Emax gibt mit den 14x4,7 Props bei 4S ca 1780g an, d.h. ich würde mit 1,5Kg Zusatzgewicht auf ein Schub-/Gewichtsverhältnis von 1,66:1 kommen.

      Ist sowas noch vernünftig fliegbar?

      Vielen Dank für Einschätzungen und Erfahrungen

      Viele Grüße

      Markus
    • Vielen Dank für die Antwort Johan,

      hätte ich die Kompomenten selbst zusammengestellt, hätte ich mich ziemlich sicher auch für einen 6S Antrieb entschieden. Jetzt möchte ich aber vorerst mit dem
      auskommen was mir zur Verfügung steht. Die 7 Minuten Flugzeit gehen für mich in Ordnung, da dies in etwa in der Größenordnung liegt in welcher ich auch andere Modell (Hubschrauber fliege).
      Was mir sorgen macht ist aber ob das Schub-/Gewichtsverhältnis ausreicht um den Kopter noch sicher zu bewegen.

      Viele Grüße

      Markus
    • Erstmal fliegen ohne kamera und gimbal.
      Dan wenn er gut fliegt testen mit das gewicht vom camera und gimbal. ( wasserflasche fest anbinden )

      Ich fliege seit 40 jahre , mit normale modellen ist 7 min OK.
      Mit ein film/foto kopter für mich zu wenig.

      Mfg Johan
      Fulltime Kopterbauer und Modellflieger.

      Al meine projekten sind zu kaufen , interesse an etwas ? , schicke ein mail .

      facebook.com/plotterwelt/