DJI Batterien Tutorial - Das richtige Lagern und was es auf Reisen zu beachten gilt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lagern bei 20% Restkapazität ist viel zu gering! Der Akku gerät nach 1-2 Monaten in den Zustand der Unterspannung. Ich lagere bei 3,9 Volt/Zelle. Das sind zwei von vier blinkenden LEDs bei der DJI Batterie.

      Wichtig ist, die Batterien sofort in den Lager-Status zu schicken. Jede Stunde vollgeladen schadet dem Akku. Also unmittelbar vor dem Flug laden und nach dem Flug auf 50% bringen. Es ist auch aus Sicht des Akkus egal, ob er bei 70%, 50% oder 30% gelagert wird. Hauptsache nicht voll. Ich rede jetzt nicht von Sicherheitsaspekten, Wer diese im Vordergrund hat, lagert bei unter 30% und nimmt Nachladen alle 2-3 Wochen in kauf.

      Ideal ist es, die Lipos im Kühlschrank bei 6 Grad zu lagern, da die Kälte die chemischen Prozesse drastisch verlangsamt.

      Jedem sei empfohlen, bei Stefans Lipo-Shop (SLS) das Lipo-Einmaleins zu studieren.

      Gerade bei den Lipos haben sich die Erkenntnisse in den letzten 1-2 Jahren erheblich verändert. Ich habe noch "Elektro-Modell"-Hefte in denen steht, Lipos kann man super 2-3 Tage vor dem Fliegen in Ruhe laden und nimmt sie dann viel später mit (das war eine super Verbesserung zu NiCad-Batterien, welche man unmittelbar vor dem Fliegen entladen und dann zackig vollgeladen hat zur Vermeidung des Memeory-Effektes. Heute ist man bei den Lipos schlauer.... Jede Stunde nutzlos voll, schadet der Batterie und man fliegt sie am besten nicht unter 25 bis 20% leer.

      WOMBAT